Aktuelles

Movieturnier Zschepplin

27.02.2024. Was für ein Start in die diesjährige Turniersaison!

 

Bei den G-Gruppen sicherte sich unsere neu zusammengestellte Turnfördergruppe (Nilay, Lilly-Ann, Anastasia, Matilda) den 2. Platz. Trotz spontanem Voltigiererwechsel aufgrund von Krankheit zeigten sie eine starke Leistung und begeisterten mit einer kreativen Kür.

 

Team Samor (Anni, Aurelie, Tamina, Antonia, Emilia) gewann die Prüfung der L-Gruppen, während Tamina, Antonia und Anni beim Einzel-Galopp unter 14 Voltigiererinnen die Plätze 1, 2 und 3 belegten. Klasse Mädels!

 

Aurelie und Emilia gewannen die Doppelprüfung im Galopp und im Fun-Doppel konnten sich Livia und Antonia die goldene Schleife sichern!

 

Wir sind stolz darauf, was unsere jungen Voltis in den letzten Monaten alles gelernt haben. Da waren selbst die eigenen Eltern sprachlos.


Sächsische Voltigierer mit großem Wissensdurst

25.01.2024. Unsere Fachschule veranstaltet eine gelungene Veranstaltung zum Thema "Ausführungsfehler erkennen und beheben – effektives Techniktraining am Beispiel ausgewählter Pflichtübungen".

 

"Ausführungsfehler müssen zuallererst erkannt werden, erst dann kann aus der Analyse eine Schlussfolgerung für den Trainingsansatz gelegt werden", fasst den Konsens der jüngst vergangenen Weiterbildungsveranstaltung für sächsische Voltigierer zusammen. Hierzu wurde ein dreiteiliger Workshop angeboten, in welchem die Referentinnen Anne, Lotte und Lena ihr Wissen vermittelten. Im Fokus standen die drei Pflichtübungen Schwünge, Fahne und Mühle. Insgesamt 53 Interessierte reisten in die Fachschule nach Schenkenberg.

 

In Kleingruppen wurde der effektivste Trainingsansatz erarbeitet. Dazu wurde zunächst die Ausführung von Voltigierern aus verschiedenen Leistungsklassen unter Berücksichtigung der Hauptkriterien begutachtet. Es wurden Schlussfolgerungen für den Korrekturansatz, die Korrektursprache und das kurz- und langfristige Training gezogen. Anschließend kam es zum Austausch von verschiedenen Vorübungen am Boden und am Holzpferd.

 

Im Anschluss an die Weiterbildungsveranstaltung Schenkenberg setzten sich die Aktiven zusammen, um sich über die Neuerungen der LPO 2024 zu informieren. Hierzu referierte nochmals Fachausschussmitglied Lotte. Doch zuvor stellte Peter das Resümee der vergangenen Saison vor. Die Aufmerksamkeit des fachkundigen Publikums wurde zugleich als Rahmen für die Kaderberufung 2024 genutzt.


Training im Doppelpack

Zur Galerie ...
Zur Galerie ...

14.01.2024. Die Winterzeit bedeutet für die meisten, einen Gang runterzuschalten und mal durchzuschnaufen. Auf unserer Alm in Schenkenberg war jedoch kein Stillstand angesagt. Hier stand ein Tag voller Aktion und Training auf dem Programm.

 

Während Christine Dünisch gestern für einen Voltigierlehrgang mit ihrem M-Team bei Lotte war, übernahm ihr Mann Thomas währenddessen unsere Reitausbildung vor Ort.

 

Thomas sah bei den Reitern genau(er) hin und hatte für alle angemeldeten Teilnehmer ein offenes Ohr und jede Menge Tipps im Gepäck. Die Ausbildung erstreckte sich über vier Stunden und war für alle sieben Reiterinnen und ihre Pferde eine willkommene Abwechslung im Trainingsalltag.

 

Nach Klärung des individuellen Förderbedarfs ging es konzentriert zur Sache. Unter Thomas' Anleitung arbeiteten alle an ihren Fähigkeiten, sei es in der Dressur, der Stangenarbeit oder bei kleinen Gymnastiksprüngen. Pferd und Reiterinnen zeigten spürbaren Eifer, und interessierte Zuschauer konnten die Dynamik und Energie bei den Pferden hautnah erleben. Die korrekte Reithaltung, der Einsatz von Zügel, Schenkelhilfen und Stimme wurden ebenfalls intensiv vermittelt. Selbst bei gleichzeitig vier Pferden in der Reithalle behielt Thomas den Überblick – perfekt für alle Beteiligten.

 

An dieser Stelle sei dem Verein ein herzliches Dankeschön ausgesprochen, der die Reitstunde kostenlos ermöglichte, da Thomas seine freie Zeit zur Verfügung stellte. Ein weiteres Dankeschön gilt der gelungenen Organisation rund um Verpflegung, Zeitplanung sowie Foto- und Videodokumentation!

 

Unter Thomas' fachkundiger Anleitung entwickelten sowohl Reiter als auch ihre vierbeinigen Begleiter einen Ehrgeiz, der für Außenstehende toll anzusehen war. Die investierte Zeit von Thomas in unsere (Weiter)entwicklung war ein wertvoller Beitrag. Es war ein rundum gelungener Tag!