Aktuelles

Ein bisschen Turnierfeeling …

Zur Galerie ...
Zur Galerie ...

05.05.2021. An dem Samstag, als eigentlich unser Turnier HÄTTE stattfinden sollen, haben wir eine Art internes Turnier veranstaltet, um mal wieder das Turnierfeeling aufkommen zu lassen. Dafür haben wir uns ins Zeug gelegt und Pferde eingeflochten, Haare gemacht, Trikots angezogen und einen kleinen Wettkampfzirkel aufgebaut. Obwohl keine Zuschauer da waren und nur eine Kamera dastand, um das Ganze für das Richterfeedback von Verena Gober und Kerstin Nimmesgern aufzuzeichnen, waren wir alle tüchtig aufgeregt.

 

Der letzte Wettkampf ist also eindeutig zu lang her! Das dachten sich auch zwei andere Juniorteams, eine L- und zwei M-Gruppen sowie zehn weitere EinzelvoltigiererInnen, die ihre Videos für das Richterfeedback einsendeten. Nun warten wir alle gespannt auf das Feedback der beiden Richterinnen, damit wir uns neue Ziele stecken und dann gut gerüstet in die ersten Wettkämpfe starten können. Am liebsten würden wir sofort losfahren. Aber das Privileg haben erst mal nur Lilly und Leonel, welche Mitte Mai zum Preis der Besten nominiert sind.


Schenkenberger Winterolympiade

klick ...
klick ...

21.03.2021. Im Februar hatten alle unsere Voltikinder die Möglichkeit an der Schenkenberger Winterolympiade teilzunehmen und dieses Angebot wurde auch zahlreich genutzt. Die Kids sind zu Hause über sich hinaus gewachsen. Jeder bekam einen Aufgabenzettel mit jeweils sechs Übungen zu Beweglichkeit, Kraft und Turnen, wobei die Übungen im Schwierigkeitsgrad individuell an jeden Sportler angepasst wurden. Bei fünf oder mehr geschafften Übungen pro Station erhielten die Voltis eine Goldmedaille.

 

Spitzenreiter mit drei jeweils Goldmedaillen wurden Lena S., Lisa M., Jette, Rike P., Amelia, Anni, Aurelie, Aurelia, Rike L., Emilia, Rosalie und Charlotte. Aber auch alle anderen haben superfleißig mit ihren Eltern zusammen geübt und sich durch alle Übungen gekämpft.

 

Toll, dass Ihr auch in dieser schweren Zeit die Motivation nicht verliert und immer wieder fleißig die neuen Aufgaben meistert!


Einzel-Landeskaderlehrgang

klick
klick

02.03.2021. Unsere Einzelvoltigierer Leonel, Lisa und Julia sowie Zoe aus Reibitz und Celina aus Böhlitz-Ehrenberg konnten am vergangenen Wochenende im Rahmen des sächsischen Landeskaderlehrgangs bei Kürspezialist Torben Jacobs sehr viel dazu lernen. Für jeden von ihnen hat sich Torben Zeit genommen und die Kür bzw. das Technikprogramm für die kommende Saison in puncto Gestaltung und Choreografie fit gemacht. Auch unser Doppel Hannah und Sarah konnte von seiner Erfahrung im Doppel profitieren, ihre Kür verbessern und Inspiration für die Zukunft sammeln.

 

Jetzt sind wir Feuer und Flamme, unsere neuen Kürverbindungen aufs Pferd zu bringen.


Lehrgang in Warendorf

klick
klick

25.02.2021. Am vergangenen Wochenende waren Leonel, Peter, Lena und Sandox beim Bundeskaderlehrgang in Warendorf. Um den Kontakt der Bundeskader untereinander einzuschränken, wurde die Teilnahme über das Wochenende gestreckt, sodass sie entspannt am Samstagmorgen aufbrechen konnten. In Warendorf standen ein Tierarzt-Check, Athletiktraining, ein Kür-Check, zwei Pferdeeinheiten mit ausführlichem Feedback sowie ein erstes Kennenlernen mit Sportpsychologin Inga Eggert an.

 

Leonel konnte für die kommenden Wochen neue Motivation und Tipps erhalten, sodass wir nun voller Tatendrang in die letzte Vorbereitungsphase vor der hoffentlich stattfindenden Turniersaison gehen.


Online-Voltigier-Training: Wir halten durch!

klick
klick

18.02.2021. Die Trainerinnen unserer Teams, welche derzeit nur online trainieren dürfen, lassen die bisherige Online-Trainings-Periode kurz Revue passieren.

 

"Wir trainieren dienstags und freitags je 1,5 Stunden und am Dienstag haben wir zusätzlich noch 30 Minuten Theorie. Zu Hause üben die Mädels fleißig an den Winterolympiadeaufgaben und absolvieren gerade eine 50 Tage Kopfstand-Handstand Challenge. Die Voltis sind die meiste Zeit sehr motiviert dabei und üben auch alleine fleißig, allerdings merkt man auch langsam, dass es ihnen schwerer fällt sich zu motivieren.", Julia, Trainerin von Team II und der Turnfördergruppe.

 

"Mit den verbliebenen Montags-Schnupperkindern trainieren wir derzeit donnerstags zwischen 17 Uhr und 18 Uhr online. Die Mädels turnen fleißig, freuen sich aber riesig, wenn es auf der Alm wieder losgeht.", Sandra, Trainerin der Montags-Schnupperkinder.

 

"Wir trainieren dienstags meistens eine Stunde, manchmal auch etwas mehr. Das Onlinetraining wird möglichst vielfältig gestaltet, da es den Mädels durchaus schwerfällt die ganze Zeit konzentriert am Bildschirm zu bleiben. Jedes Training ist vom Grundaufbau ähnlich aber die Übungsvariationen sind verschieden, manchmal gibt es auch kleine Gegenstände, die wir mit einbauen z.B. Kissen, kleine Flaschen, das Lieblingskuscheltier etc. Neben dem Onlinetraining sind die Kinder mit großer Unterstützung der Eltern sehr fleißig und absolvieren die Übungen der Winterolympiade. Es ist schön zu sehen, wie ehrgeizig dort trainiert wird. Auch wenn die Motivation sich manchmal versteckt, sind wir auf alle sehr stolz und möchten an dieser Stelle den Eltern einmal DANKE sagen, da es ohne Ihre Unterstützung nicht möglich wäre, so gut mit den Kindern zu arbeiten.“, Maxi, Trainerin von Team V.

 

"Team III trainiert dienstags und freitags jeweils eine Stunde. Am Freitag leitet Greta das Training an, um Abwechslung ins Training zu bringen. Die Mädels bewältigen die Dehnung sowie die Technik-, Kraft- und Turnübungen so gut es ihnen gelingt. Auch auf "Zuruf" machen wir Fortschritte in den Grundübungen. Nach den vielen Wochen können sogar die Jüngsten die Technik fast selbstständig bedienen, wobei die Eltern eine größere Rolle bei der Motivation übernehmen." Lea, Trainerin von Team III.

 

"Team IV trainiert immer montags für 1,5 Stunden, dabei machen wir HIT und Dehnung und anschließend verschiedene Kraftübungen für die Pflicht oder arbeiten an unseren Turngrundlagen. Noch sind alle super motiviert und geben jedes Training ihr Bestes. Gerade beim Training der Winterolympiade Aufgaben merke ich wie wichtig es ist, dass die Eltern hinter unserem Sport stehen, die Kinder unterstützen und motivieren. Ich bin schon sehr gespannt, ob die Kinder sich Medaillen erarbeiten können.", Saskia, Trainerin von Team IV.

 

"Die Minions haben dienstags von 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr Onlinetraining, welches immer von mir und einem Mitglied des Teams I durchgeführt wird. Unser Training besteht aus Turnen, Kraft, Dehnung und Tanzen. Besonders beim Tanzen und den Winter-Olympiaden-Aufgaben haben die Kleinen sehr viel Spaß.", Lisa, Trainerin der Minions.


Zur Vereinssituation ...

22.01.2021. Unsere Sportstätte ist weiterhin entsprechend staatlicher Vorgaben für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Plätze werden zur Pferdebewegung genutzt, um dem Tierschutzgesetz gerecht zu werden.

 

Eine allgemeine Reit- oder Voltigierausbildung findet nicht statt, genauso finden keine Lehrgänge der Fachschule auf unserem Gelände statt. Unsere Voltigierer befinden sich seit Monaten im Home-Training. Das heißt, sie stehen nur über verschiedene Medien mit ihren Trainern und untereinander in Verbindung. Das ist eine sehr schwere Zeit und wir sind froh und stolz, so motivierte Kinder und Jugendliche in unserem Verein zu haben.


 

Wie in anderen Landesverbänden schon länger, gestattet die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung nun das Training der Kader am Landesleistungsstützpunkt. Mit einem entsprechenden Hygieneplan setzten wir das um und können seit kurzem mit einem Juniorteam, zwei Einzelvoltigierern und einem Doppel trainieren, wobei besonders auf Abstand geachtet wird, d. h. die Voltigierer werden in geringer Anzahl auf die Pferde aufgeteilt. Gruppen-Kürtraining haben wir bisher noch nicht im Plan.


Lehrgang mit Bundestrainer Kai Vorberg

klick
klick

19.01.2021. Der erste Lehrgang für Team I sowie Julia und Leonel liegt hinter uns: Am Samstag war Kai Vorberg nun schon zum vierten Mal für einen Lehrgang bei uns.

 

Wir arbeiteten weiter an der Vorwärts-Schere und unseren Aufgängen. Beim Aufgang haben wir besonders die Variation in den Schulterstand und in die Liegeposition geübt. Diesmal haben wir außerdem die Rückwärts-Schere hinzugenommen. Besondere Konzentration galt unserer Beinführung und deren Geschwindigkeitsverbesserung. Unsere Einzelvoltis Lilly, Lisa, Leonel und Julia haben sich zum Schluss noch ein Feedback für ihre Küren eingeholt.

 

Jeder weiß nun, worauf die kommenden Wochen noch mal Trainingsschwerpunkte gelegt werden und können mit neuem Tatendrang in die Umsetzung stürzen. Wir haben wie immer viel dazu gelernt und zahlreiche neue Anreize bekommen, welche wir nun in unser Training integrieren werden.


Online-Weiterbildung Sportpsychologie

klick
klick

15.01.2021. Am Samstag veranstaltete unsere Fachschule die erste Online-Weiterbildung. Das Thema war "Sportpsychologisches Training im Voltigiersport".

 

Die sportpsychologische Expertin und ehemalige Voltigiererin Inga Eggert brachte uns die wichtigsten Essenzen bekannter Theorien und Problemfelder der Sportpsychologie näher. Dabei standen Belastungsfaktoren im Voltigiersport, der Unterschied und Umgang mit Trainingsweltmeistern und Wettkampftypen sowie Möglichkeiten von sportpsychologischem Training speziell angewandt auf den Voltigiersport im Fokus.

 

Trotz der Online-Variante konnten alle unsere Vereinstrainer, Traineranwärter und externe Teilnehmer eine Menge mitnehmen und in einen regen Austausch treten.


Weiterhin kein Trainingsbetrieb

01.01.2021. Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Eltern, liebe Schnupperkinder,

 

aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Zahlen ist das Schnuppervoltigieren und der Trainingsbetrieb aller Schritt-Gruppen seit Montag, dem 2. November 2020 komplett eingestellt. Wir informieren Euch, sobald das Training wieder möglich ist.

 

Bleibt gesund, motiviert und uns treu
Eurer RVV Schenkenberg e.V.

 

Zur Info: Die Mitglieder der anderen Teams wenden sich bezüglich der Pferdeversorgung und -bewegung bitte an ihre Trainerinnen und Trainer.