Verein

Im Jahr 1992 musste sich der damalige Pohritzscher Reit- und Voltigierverein (gegründet 1985) auf Grund von Eigentumsrückübertragungen ein neues Zuhause suchen. Dieses fand er in Schenkenberg auf der Alm, einem ehemaligen LPG-Betrieb.

 

Innerhalb von zwei Jahren wurde das zur Verfügung stehende, völlig verwilderte Gelände mitsamt den zerstörten Gebäuden komplett neu auf- und ausgebaut. Dank dem Engagement der Mitglieder, von Eltern, Freunden und Sponsoren konnte der Verein 1994 von Pohritzsch nach Schenkenberg umziehen und wurde zugleich in den Reit- und Voltigierverein Schenkenberg e.V. umbenannt. Bedingt durch die Erfolge im Voltigieren wurde der RVV Schenkenberg vom Landessportbund Sachsen zum Landesleistungszentrum ernannt.

 

Der Schwerpunkt des Vereins liegt in der Kinder- und Jugendarbeit. Im Vordergrund steht hierbei das Heranführen der Kinder an den Pferdesport und ihre fachgerechte Ausbildung im Reiten und Voltigieren. Gewährleistet wird dies durch unsere Ausbilder, denen hierfür acht Pferde zur Verfügung stehen.

 

Momentan zählt der Verein sechs Trainingsgruppen, von den Minis bis zur Leistungsgruppe S. Dem Verein liegt es am Herzen, den Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit und ohne Pferd zu bieten.

 

So werden bereits den Kleinsten beim Umgang mit dem Pferd bzw. in der Gruppe wichtige Eigenschaften wie Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Tier, Teamgeist und Selbstbewusstsein vermittelt bzw. gefördert. Für Interessierte besteht die Möglichkeit an einem Schnuppertraining teilzunehmen.

Trainingsanlage

Für die Arbeit mit den Pferden stehen Reitern und Voltigierern verschiedene Trainingsplätze zur Verfügung.


So bietet die Außenanlage einen großen Reitplatz. Bei schlechtem Wetter kann man dann auf die Reithalle ausweichen, die mit ca. 1.000 Quadratmetern allen Anforderungen an einen niveauvollen Übungs- und Trainingsbetrieb gerecht wird. Ob vor, während oder nach der Arbeit - ein Ausritt in die Natur, z.B. rund um die Kosebruchteiche ist immer lohnenswert.