Weihnachtsfeier

22.12.2009. Letzten Freitag haben wir, das S-Team, eine kleine Weihnachtsfeier veranstaltet. Nachdem Stall und Pferde fertig waren, haben wir uns mit Lebkuchen, Kinderpunsch und Sandwichs den Bauch vollgeschlagen. Auch der Weihnachtsmann stattete uns einen Besuch ab und zauberte für jeden (der ein Gedicht oder Liedchen konnte) ein kleines Geschenk aus dem Sack. Anschließend wurden natürlich fleißig die Geschenke ausgepackt und dann noch eine Runde Twister gespielt.


Samstag sind wir nach dem Training noch nach Leipzig ins Leistungszentrum Kunstturnen gefahren, um uns die Weihnachtsshow anzuschauen, an der auch Julia Wagner und Ulrike Posselt teilnahmen. Angeregt durch die Küren und Shows der Turner werden wir uns nach Weihnachten wieder ins Training stürzen und fleißig an den neuen Küren arbeiten.


Weihnachten in Wolteritz

klick ...
klick ...

13.12.2009. Hier ein paar Fotos von unserem gestrigen Showaufritt in unserer Außenstelle in Wolteritz. Bei gefühlten -5 Grad, einsetzendem Schneefall und einem ungewohnt kleinen Zirkel drehte Keltic völlig entspannt seine Runden. Unsere Kür und die kleine Gesangseinlage am Ende unserer Vorstellung kam bei allen Gästen gut an.


MUNICH INDOORS

10.12.2009. Auf Einladung des Veranstalters EnGarde ist Daniel vergangenes Wochenende zu den 12. MUNICH INDOORS nach München gereist. Auf seiner Reise begleiteten ihn Sir Hardy, TRA-VOLTA, Jannika, Christina, Anne-Maria und Nicolé.


Ob ihr Showprogramm, das sie gemeinsam mit dem Parcour- und Tricking-Spezialisten Alex Lorenz aus Leipzig und Anja Barwig, Stefanie Ostermaier und Alexander Hartl vom VV Ingelsberg zeigten, reibungslos über die Bühne ging, und, ob ein Schwabe einen "Sachsen-Porsche" beherrscht, erfahrt ihr hier in Wort und Bild.


Wintertraining

klick ...
klick ...

02.12.2009. Wir stecken nun mitten im Wintertraining und sind schon fleißig dabei eine neue Kür für 2010 auf die Beine zu stellen. Einige der neuen Ideen üben wir auch schon auf dem Pferd. Beim Athletik- und Beweglichkeitstraining in der Turnhalle probieren wir ebenfalls viel Neues aus und haben dabei eine Menge Spaß, auch wenn es sehr anstrengend ist.


Unseren Pferden geht es soweit gut, nur einige der Volits sind zurzeit etwas angeschlagen. Leonie und Franzi schlagen sich momentan mit Muskelzerrungen rum und natürlich bleibt auch unser Verein von der Grippe- und Erkältungszeit nicht verschont. Wir lassen uns davon aber nicht die Laune verderben.

 

Am 12. Dezember werden wir in unserer Außenstelle in Wolteritz im Rahmen der Weihnachtsfeier eine kleine Show zeigen, die wir momentan noch vorbereiten. Unsere eigene Weihnachtsfeier steht dann natürlich auch noch auf dem Programm.

 

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und ein erfolgreiches Wintertraining.
Euer S-Team


Teamaufstellung

25.11.2009. Die größte Umstrukturierung der beiden S-Teams hat in diesem Winterhalbjahr begonnen. Wir haben uns entschlossen mit beiden Gruppen immer gemeinsam zu trainieren. Sie sind jetzt DAS S-TEAM, die dann in der jeweils günstigsten Zusammenstellung Junior- oder S-Wettkämpfe bestreiten. Und so werden Kürverbindungen und Grundübungen trainiert. Natürlich liegt die Hauptaufgabe in der Verbesserung der turnerischen Ausbildung. Die Hälfte der Trainingszeit wird dafür aufgewandt.


Katja, Ulrike, Jessica, Marie-Chantal und Christian haben aus unterschiedlichen Gründen unser Team verlassen und werden anderweitig unseren Verein unterstützen. Das nunmehr neue Team stellen wir demnächst vor.


1. Ostdeutsches Bauernrennen

klick ...
klick ...

21.10.2009. Am vergangenen Wochenende wurde auf der Galopprennbahn Scheibenholz in Leipzig das erste ostdeutsche Bauernrennen ausgetragen. Bei acht Wettläufen gingen Pferde an den Start, die ansonsten selten bzw. gar nicht in dieser Disziplin zu finden sind. Unsere Außenstelle, der Ponyhof Wolteritz, beteiligte sich mit zwei Starterpaaren.


Ergebnis:
Rang eins für Maya mit Jenny bei den Ponys, Platz zwei für Anne-Maria und Dino bei den Haflingern.


Norddeutsche Meisterschaft

klick ...
klick ...

21.10.2009. Auch in diesem Jahr fanden Ende September (25.-27.) die Norddeutschen Meisterschaften im Voltigieren statt. Dieses Mal ging es nach Prussendorf (Sachsen-Anhalt), was ja gleich um die Ecke liegt. Für uns sind die Norddeutschen Meisterschaften das größte Turnier im Jahr und somit auch unser Höhepunkt. Wir reisten schon am Freitag nach Prussendorf, weil unser "Galbina" zur Verfassungsprüfung musste. Natürlich hat er sie gut überstanden, wie man das an diesem Tag nicht von allen behaupten konnte.

 

Unsere Anne (Nummer 2) hatte es voll erwischt, sie hatte anscheinend was Falsches gegessen. Aber zum Glück wurde Sie über Nacht aufgepeppelt und wir konnten beruhigt am Samstagmorgen losfahren. Wir waren alle sehr aufgeregt und hibbelig, aber zur Pflicht hoch konzentriert, das hatte uns unsere Trainerin Nicole mit auf dem Weg gegeben. Somit haben wir die Pflicht gut überstanden und lagen auf Rang 3. Nicole war mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, weil unsere Pflicht eher weniger unsere Stärke ist. Somit konnte der Sonntag kommen, wo wir mit unserer Kür punkten wollten. Nur leider wurde daraus nichts.


In der Nacht von Samstag zu Sonntag hat es auch noch Lisa, Verena und Maria erwischt. Anne hatte nämlich nicht was Falsches gegessen, sondern einen Virus angeschleppt. Da wir leider keine 4 Ersatzmänner hatten, mussten wir die Kür schweren Herzens ausfallen lassen. Nicole ging es auch nicht so gut, sie konnte aber für die Moritzburger noch an den Start gehen. Nach dem Start war dann auch sie vom Virus befallen und am Montag lag die halbe Moritzburger Gruppe flach.

 

Wir freuen uns aber trotzdem sehr das die Moritzburger für Sachsen Gold im M** und die Böhlitz-Ehrenberger Silber im M* holten. Wir bedanken uns auch beim Veranstalter der Norddeutschen Meisterschaft, er hatte nämlich trotz unseres Ausfalles an uns gedacht und uns Schleifen hinterher geschickt. Nun geht es schon weiter ins Wintertraining, auf das wir uns schon sehr freuen, denn da gibt es eine neue Kür.

 

Eure Gruppe III


Daniel in Brasilien

01.10.2009. Daniel überstand seine erste Trainingseinheit in Brasilien nicht ganz ohne Verletzung und hofft nun, dass seine lädierte Schulter in den nächsten Tagen wieder in Ordnung kommt, damit er beim CVI am kommenden Wochenende antreten kann.


Breitensport in Wolteritz

klick ...
klick ...

27.09.2009. In unserer Außenstelle, dem Ponyhof in Wolteritz, fand heute ein hofinterner Wettbewerb im Reiten und Voltigieren statt. 23 Reiter stellten sich in fünf Abteilungen den Prüfern Tanja Mazur und Jeanette Dreger.


Dann zeigten die Voltigierer die Pflichtübungen und selbst kreierte Küren. Bei herrlichem Sonnenschein konnten Kinder, Eltern und Zuschauer begeistert werden.


Turnier in Abtnaundorf

Ergebnisse des RVV

F-Gruppen (1. Abteilung)
1. Platz Schenkenberg V (5,221)
7. Platz Schenkenberg VII (4,462)

F-Gruppen (2. Abteilung)
6. Platz Schenkenberg VI (4,536)

E-Gruppen
4. Platz Schenkenberg IV (4,813)

NW-Einzel
3. Luisa Kischko (5,619)

M/S-Einzel
1. Ulrike Posselt (6,899)
5. Platz Jessica Böker (6,049) 

25.09.2009. Jedes Jahr im September veranstaltet der RFV „Herodot“ Leipzig in Abtnaundorf ein Voltigierturnier für den Voltigiernachwuchs. Eine hohe Teilnehmerquote und eine gefüllte Reithalle, sind bei diesem Turnier schon selbstverständlich. Auch der Schenkenberger Voltigierverein beteiligte sich mit vier Gruppen von jungen Nachwuchssportlern von sechs bis zwölf Jahren und weiteren drei Einzelvoltigierern an dem Turnier.


Den überraschendsten Erfolg feierte die fünfte Mannschaft der Schenkenberger Pferdeakrobaten um Trainerin Kathleen Kluger. Auf ihrem irischen Tinker „Hardy“, der im Zirkel ruhig im Schritt seine Runden lief, zeigten sie ihre Übungen schon sauber. Trotz der Tatsache, dass die Musik ins Stocken geriet, turnten die Kinder nach kurzzeitiger Verwirrung ihre Kür zu Ende, ohne es sich anmerken zu lassen. Am Ende konnten sie die Siegerschleife entgegen nehmen. „Ich freu mich so, da ich diese Platzierung nicht erwartet habe. Ich bin total stolz auf die Kinder", freute sich Kluger. In der gleichen Leistungsklasse zeigten sich zwei Mannschaften aus Wolteritz, der Außenstelle vom Reit und Voltigierverein Schenkenberg, die mit ihrem noch unerfahrenem Haflingerpony „Dino“ an den Start gingen. Sie erreichten die Plätze sechs und sieben.


Schwer hatte es die vierte Mannschaft des Vereins, die schon eine Leistungsklasse höher startet. Sie zeigen schon Pflichtelemente im Galopp, der höchsten Gangart des Pferdes. Krankheitsbedingt fielen zwei Teammitglieder aus, die sehr spontan ersetzt werden mussten. „Das passiert in dieser Sportart schon mal. Manchmal ist es sehr schwer jemanden zu ersetzen, manchmal einfacher, da man in der Kür eine feste Choreographie hat. Aber die Kinder lernen, Vertrauen zueinander zu haben, auch wenn die Zeit zum Üben sehr knapp ist. Denn beim einem Wettkampf geben alle ihr Bestes“, weiß Peglow.


Sächsische Meisterschaften 2009

klick ...
klick ...

17.09.2009. Die Landesmeisterschaften und die ersten Jugendmeisterschaften sind vorüber. Es war ein schönes Turnier und wir können uns über zahlreiche Medaillen freuen.

 

P.S. Vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche, die uns persönlich, per E-Mail, Telefon, SMS oder über unser Gästebuch erreicht haben.


Mounted-Games in Panitzsch

12.09.2009. Die rasanten Reiterspiele, bei denen es auf ein gutes Zusammenspiel zwischen Reiter und Pony und auf Geschicklichkeit und Geschwindigkeit ankommt, werden heute und morgen auf der Trabrennbahn in Panitzsch ausgetragen.


Eine Vertretung des Ponyhofes Wolteritz (unsere Außenstelle) wird ebenfalls an den Start gehen.


Trainingslager Team IV und Team V

klick ...
klick ...

05.09.2009. Vergangenes Wochenende absolvierten unsere Kleinsten vom Team IV und Team V ihr erstes Trainingslager.


Neben der "Arbeit" kam auch der Spaß nicht zu kurz. Von einem Ausflug zur Schladitzer Bucht haben sie ganz tolle Bilder mitgebracht.


Deutsche Jugend Meisterschaft in München

klick ...
klick ...

18.08.2009. Der letzte große Höhepunkt für unsere Kadervoltigierer ist vorüber, die Deutsche Jugendmeisterschaft auf der Olympia-Reitanlage in München. Es war ein super Erlebnis auf dieser sehr weitläufigen Anlage als Aktiver dabei sein zu dürfen. Die Eindrücke dieser Meisterschaft werden uns lange in Erinnerung bleiben. Strahlender Sonnenschein und tolle Stimmung bildeten den entsprechenden Rahmen.

 

Ulrike konnte auf Keltic Dance einen hervorragenden 6. Platz in der Gesamtwertung belegen. Gleichzeitig erhielt sie den Förderpreis des Voltigierzirkels als erfolgreichste Neustarterin. Herzlichen Glückwunsch, Ulli!

 

Das Junior-Team konnte sich nach einem 15. Platz in der Pflicht mit den beiden Küren (jeweils Platz 14.) nicht verbessern. Gerold spielt dabei nicht richtig mit. Jessica beendete die Meisterschaft leider mit zwei Stürzen und konnte ihre Trainingsleistung nicht zeigen. Sie erreichte den 35. Platz.

 

Das Niveau dieser Jugendmeisterschaft, an dem auch die Medaillengewinner der Europameisterschaft teilnahmen, war hoch und wir werden weiter trainieren, um auch im nächsten Jahr in Aachen mit dabei sein zu dürfen.


EM-Begrüßung

klick ...
klick ...

08.08.2009. Stellvertretend für Daniel und Herr Kluger nahmen am Donnerstagnachmittag Katja und Kathleen Glückwünsche, Blumen und die von Frau Mazur gebackene EM-Glückwunsch-Torte entgegen.

 

Nachtrag: Gern hätten wir einen Empfang wie nach der WM im vergangenen Jahr organisiert. Nun sind aber alle Schenkenberger einzeln gereist. Die Pferde und Katja fuhren gleich nach der Siegerehrung, Herr Kluger war mit seiner Frau und seinem Pkw unterwegs und Daniel fuhr im Mannschaftsbus der deutschen Equipe. So war der erste gemeinsame Termin erst am Donnerstag möglich, zu dem alle eingeladen wurden.


Kurzfristig verlängerte Daniel seinen Aufenthalt in Bayern und bei Herrn Kluger stand plötzlich Besuch vor der Tür. Da aber der Kuchen schon 3 Tage im Kühlschrank stand und 50 Prozent der Hauptpersonen (Katja und Merkur) anwesend waren, haben wir es wie geplant durchgeführt.


Besuch im Kletterwald Leipzig

klick ...
klick ...

05.08.2009. Unser Juniorteam bereitet sich zurzeit auf die Deutsche Jugendmeisterschaft im Trainingslager vor. Thematisch passend, gab es auch einen Abstecher in den Kletterwald. Da der große Parcours zu bewältigen war, war es besonders für die Kleinen eine Herausforderung. Peter hat, wenn er sich nicht mit beiden Händen festhalten musste fotografiert.


Der Tarzanruf hallte von den Wipfeln und kündete vom Mut unserer Zwerge. Die morgige Generalprobe wird zeigen, ob es "nachhallig" ist.


Die EM ist vorüber. Sie war sehr spannend.

04.08.2009. In einer wunderschönen Reithalle mit einer einzigartigen Architektur fanden die Wettkämpfe der Junioren, Senioren und im Doppelvoltigieren statt. Die Stimmung war super und die deutschen Voltigierer gewannen insgesamt zehn Medaillen.


Nachdem die Junioren alle Titel abräumten (drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille) die Doppelvoltigierer Gold und Bronze zu feiern hatten, kamen am Sonntag noch vier Medaillen bei den Senioren hinzu. Bei den Damen sicherte sich Anja Barwig die Silbermedaille. Gleich zweimal Edelmetall gab es für die Herren. Kai Vorberg, musste den Franzosen Nicolas Andreani passieren lassen und gewann mit einer fehlerfreien Kür Silber.

 

Für ein Auf und Ab der Gefühle sorgte unser Daniel. Nach dem ersten Umlauf schien der Medaillentraum ausgeträumt, doch im zweiten Umlauf legte er zu und konnte so seiner WM-Bronzemedaille von 2008 die EM-Bronzemedaille hinzufügen. Frau Kluger und Peter lagen sich auf der Tribüne in den Armen.


Besonders stark war die Konkurrenz bei den Seniorteams. So siegte die Mannschaft Österreichs die mit deutlichem Abstand. Über Platz zwei freuten sich die Schweizer, die das deutsche Team aus Ingelsberg auf den Bronzerang verwiesen. Auch mit einer verletzten Regi präsentierten die Bayern am Sonntag ihre Kür des Jahres. Die Schweizer zeigten aber in Pflicht und Kür ihre überlegene Sportlichkeit. Die Gestaltung ihrer Kür, die am Samstag fast perfekt klappte, war beeindruckend, genau so wie die thematische Umsetzung bei den Österreichern, die am Sonntag alles zeigten, was man sich nur wünschen kann.


Endlich geschafft!

04.08.2009. Mit viel Schweiß und guter Laune haben wir es geschafft. Seit ein paar Wochen kann nun endlich unser neuer Reitplatz benutzt werden. Vielen Dank den fleißigen Helfern, die mit professioneller Hilfe aus einem Acker einen schönen großen Reitplatz gezaubert haben, der auch nach heftigsten Regenschauern sofort bereitbar ist. Besonderen Dank unserer Ute, die sich um den grünen Rand kümmert.

 

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Spendern bedanken, die uns den Traum von einem allzeit nutzbaren Reitplatz erfüllt haben.


Deutsche Meisterschaft in Klein Partwitz

klick ...
klick ...

27.07.2009. PresseberichtFotos und Ergebnisse  von der Deutschen Meisterschaft (10. bis 12. Juli) in Klein Partwitz in Sachsen.

Download
20090727_gruppen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.5 KB
Download
20090727_herren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.5 KB
Download
20090727_damen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.4 KB


Trainingslager

klick ...
klick ...

04.07.2009. In Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft in Klein Partwitz (10. - 12. Juli) absolvierte unser Seniorteam ein zehntägiges Trainingslager auf unserem Vereinsgelände. Neben einigen Umstellungen in der Kür standen auch Ausflüge ins Leipziger Turn-Leistungszentrum und Schwimmeinheiten auf dem Programm.


CHIO Aachen

04.07.2009.  Ende Juni startete Daniel beim Weltfest des Pferdesports, dem CHIO in Aachen. Belohnt wurde er mit einem vierten Platz beim CVI, einem zweiten Platz im Nationenpreis und der Nominierung zur Europameisterschaft (29. Juli bis 2. August) im schwedischen Malmö.


Landesjugendspiele 2009

klick ...
klick ...

01.07.2009. Am Samstag, den 13. Juni 2009, startete unsere E-Gruppe bei den Landesjugendspielen in Leipzig/Abtnaundorf. Trotz starker Konkurrenz belegten sie einen großartigen 3. Platz. 

 

In der Kategorie der F-Gruppen holten sich die Teams Schenkenberg VI und VII von der Außenstelle in Wolteritz die Plätze eins und drei im 14 Mannschaften umfassenden Starterfeld.


Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg

25.06.2009. Am Sonntag (21.06.) waren unser Seniorteam, das Juniorteam sowie die Einzelvoltigiererinnen Jeanette Dreger, Jessica Böker und Luisa Kischko zu den Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg in Schmachtenhagen gereist. Und so haben sie abgeschnitten:

 

S-Gruppen
1. Schenkenberg I  (8,052)

Junior-Gruppen
3. Schenkenberg - Juniorteam  (7,928)

S-Einzelvoltigierer
3. Jeanette Dreger  (7,642)

M-Einzelvoltigierer
4. Jessica Böker  (6,654)

NW-Einzelvoltigierer
1. Luisa Kischko  (7,012)



Mounted-Games-Wettkampf in Panitzsch

klick ...
klick ...

22.06.2009. Unsere Außenstelle in Wolteritz hat am vergangenen Wochenende ein Mounted-Games-Wettkampf veranstaltet. Angereist waren insgesamt acht Mannschaften, unter anderem aus der Nähe von Kiel, Hannover und aus dem Spreewald.


Am ersten Tag konnten unsere Schützlinge (eine Reitgemeinschaft mit Sehlis) den sechsten Platz erreiten. Am Sonntag reichte es sogar für den Sieg im kleinen Finale (Rang fünf). 


Unsere Turniere in Lungkwitz und Waltersleben

klick ...
klick ...

22.06.2009. Am 16. Mai 2009 stiegen in Lungkwitz in der Nähe von Dresden unsere IV. und V. Gruppe in die laufende Turniersaison ein. Als erstes war die Gruppe um Kathleen und Katja dran ihre bis dato gelernten Pflicht- und Kürübungen im Schritt zu zeigen. Nach einem gelungenen ersten Start freuten sich die kleinen bei der Siegerehrung über ihren achten Platz und ihre erhaltene Schleife. Danach war unsere IV. Gruppe an der Reihe ihr Können den beiden Richtern zu präsentieren. Durch ein technisches Problem musste kurz vor dem Start auf die Pflicht- und Kürmusik des vergangenen Jahres zurückgegriffen werden. Das noch junge Team ließ sich jedoch nicht beirren und zeigte eine ansprechende Leistung und belegte am Ende des Tages einen tollen zweiten Platz.

 

Nur ein Wochenende später (23. Mai 2009) fuhr unsere IV. Gruppe ins beschauliche Waltersleben. Die Kür die kurz vorher noch umgestellt werden musste, da Marie und Kim nicht mitfahren konnten, wurde vorher zur Erwärmung noch einmal auf der Tonne und Hardy gefestigt und schon ging es los. So schnell wie sie in den Turnierzirkel eingerannt sind, hatten sie es auch schon wieder geschafft und warteten nun voller Ungeduld auf die Siegerehrung. Und wieder konnte das Team die Richter mit ihrer Leistung überzeugen und wurden wiederum mit einem zweiten Platz belohnt.

 

Ganz besonderer Dank geht an Frau Krumbach die unseren Hardy sicher über die Straßen zog!


12.-14. Juni: CVI*/** Krumke

klick ...
klick ...

17.06.2009. Pressebericht und Fotos vom CVI*/** Krumke.


Landesmeisterschaften in Sachsen-Anhalt

klick ...
klick ...

Ergebnisse des RVV


S-Gruppen
2. Schenkenberg I  6,896

Junior-Gruppen
1. Schenkenberg - Juniorteam  6,559

L-Gruppen
3. Schenkenberg III  5,751

S-Einzelvoltigierer
2. Ulrike Posselt  7,699
7. Jeanette Dreger  6,799

M-Einzelvoltigierer
3. Jessica Böker  6,328

NW-Einzelvoltigierer
1. Luisa Kischko  6,899
2. Christian Weißenfels  6,710

09.06.2009. Nur eine Stunde Fahrt bis nach Welsleben!! Nach stundenlangen Fahrten zu den letzten Turnierstätten (Elmshorn, Stadl Paura) war es mal wieder angenehm, so schnell vor Ort und auch wieder zu Hause zu sein …und vor allem ja auch für unsere Pferde. Gerold, Keltic, Chocofino und D'artagnon waren am Samstag (06.06.) mit von der Partie.


Die Junioren konnten sich über ihren Auftritt freuen, da sie schon sehr viel Sicherheit dem Publikum präsentieren konnten. Sicher gab es hier und da noch Dinge, die beim Training schon besser geklappt haben, aber Katja und Tanja waren dennoch sehr zufrieden mit ihren "Kleinen". Leider gab es keine anderen Mannschaften, die in dieser Kategorie starteten.


Weniger gut lief es bei den Senioren, denn Keltic hatte diesmal seinen eigenen Kopf und bescherte Lotte, die diesmal an der Longe stand, sehr viel Arbeit. Sobald er nach dem Einlaufen auf den Zirkel entlassen wurde, ging die Post ab. Er wollte sich auch nicht so schnell wieder beruhigen. Also musste es so gehen. Ulli, die als erste hochsprang, musste sich auch gleich mal gut festhalten, da einige kräftige Buckler folgten. 


Erst ab Luisa (Nr.4) hatte er einigermaßen seinen Rhythmus wieder gefunden, was dazu führte, dass wir die Pflicht nicht mehr in der Zeit schafften und fünfmal die Wertnote "0" kassierten. In der Kür lief er dann wieder sehr ruhig und trotzdem war sie leider noch nicht so schön rund, wie wir sie uns vorstellen.


Nach Ende der Gruppenstarts musste fast das gesamte Seniorteam noch einmal in den Wettkampfzirkel. Lediglich Katja und Anne durften sich zurücklehnen ;-). Lotte, Jessi und Luisa mussten sich auf einem flotten Chocofino durch ihre Küren kämpfen und schafften es trotz allem noch, gute Leistungen abzuliefern.


Ulli und Christian hatten es da auf D'artagnon, den die Turnieratmosphäre total kalt lässt, ein bisschen einfacher, auch wenn Chrissi bei seinem Sprung das Pferd verlassen musste. Ulli konnte ihre Pflicht und Kür sauber durchziehen und wurde mit Rang zwei belohnt.

 

Am Sonntag (07.06.) machte sich die dritte Gruppe auf den Weg nach Welsleben. Es musste kurzfristig die Kür umgestellt werden, da sich Trixi in der Woche den Zeh gebrochen hatte. Ronja sprang für sie ein und hatte somit ihren ersten richtigen Turnierstart als Neuling in der Gruppe, was sie echt super gemeistert hat. Auch die kleine Janni, die momentan noch in der fünften Gruppe turnt, durfte Turnierluft schnuppern und lief als Ersatzmann mit ein.


Ein lieber Dank der dritten Gruppe geht an Anja, die mitgefahren ist, um sich um das "Galbienchen" zu kümmern und hier und da unter die Arme griff, wenn mal Not am Mann war.


Fast geschafft!

05.06.2009. Nur noch 300 Euro trennen uns von unserem Ziel 4.000 Euro an Spenden für unseren Reitplatz aufzubringen. Die aktualisierte Spenderliste ist auf der Vereinsseite - unter Internes - hinterlegt. Vielen Dank den Spendern!


Nur Platz vier beim Master Class-Turnier in Wiesbaden

02.06.2009. Beim Master Class-Turnier in Wiesbaden mussten Merkur, Herr Kluger und Daniel erneut einen Rückschlag hinnehmen.


CVI in Stadl Paura/Österreich

klick ...
klick ...

25.05.2009. "Peter, können wir baden gehen?" Wenn diese Frage bei einem internationalen Turnier auftaucht, sind wir im österreichischen Pferdesportzentrum in Stadl Paura. Bei diesem viertägigen Nationenturnier, bei dem sich jedes Jahr die besten Voltigierer der Welt treffen, ist immer Zeit zum Entspannen.

 

Auch diesmal war dieser Wettkampf ein Höhepunkt auf unserem Turnierkalender und schon am Mittwochmittag machten wir uns auf den achtstündigen Weg in die Alpenrepublik. Leider war es schnell mit der Vorfreude vorüber, denn nach dem Training am Donnerstag bekam Merkur, der etwas lustlos die Verfassungsprüfung meistern wollte, die rote Karte gezeigt und durfte dann ein stressfreies Wochenende auf der wunderschönen Pferdesportanlage verbringen. Einziger Vorteil: Daniel hatte mehr Zeit zum Fotografieren.


Auch Keltic, der erstmalig in Stadl Paura war, liebte die Geländestrecke und dort vor allem das Wasserloch, in dem er sich bei dem warmen Wetter gern die Beine abkühlte. Diesmal gab es durch eine veränderte Ausschreibung zwei Prüfungen. Unser junges Team belegte einen 5. und einen 7. Platz und nach einer nicht endenden Siegerehrung mit vielen Nationalhymnen fuhren wir am Sonntag in die Nacht. Das Quartier für 2010 ist schon gebucht.


Jessica für DJM in München nachnominiert

19.05.2009. Aufgrund der gezeigten Leistungen und ihres Einsatzwillens wurde Jessica Böker zur Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften vom Landestrainer und dem Fachausschuss Voltigieren nachnominiert.


Wir gratulieren!


Turnier Schäferhof

14.05.2009. Am vergangenen Samstag (9. Mai) stand für unser Juniorteam und Gerold der zweite Start der Saison auf dem Programm. Gemeinsam mit Chocofino und unseren Einzelturnerinnen Jeanette, Luisa und Jessica sind wir nach Berlin auf den Schäferhof gefahren.


Nach einer guten Pflicht und einer sauberen Kür landeten unser Junioren (endlich auch wieder mit Henrike) auf dem dritten Platz. Luisa (NW) und Jeanette (S) belegten in ihrer Leistungsklasse jeweils den ersten Platz. Jessica verpasste diesen in der Kategorie M nur knapp und erzielte den zweiten Rang. Die drei Mädels und Chocofino präsentierten sich von ihrer besten Seite und zeigten eine gute Leistung.


Mounted Games

klick ...
klick ...

13.05.2009. Bei den Landesbestenermittlungen Mounted Games siegte in der Gruppe der Minis die Mannschaft des RVV Schenkenberg e. V., Außenstelle Wolteritz mit Maya Ritter auf Lucky Luke und Leon Göhler auf Jenny.

 

Herzlichen Glückwunsch!


Reittrainingslager

klick ...
klick ...

12.05.2009. Das Trommeln der Hufe war nicht zu überhören. Hinter sich wirbelte ER eine riesige Staubwolke auf, der den anderen Reitern die Luft und die Sicht nahm. Vor sich sah ER eine grün-weiß gestreifte Stange, die ER überwinden sollte … wollte? ER entschied sich für links … und das nächste mal für rechts. Die Richtung "geradeaus" schien ihm nicht sehr sympathisch zu sein.


Akrobatisch balancierte seine Reiterin die kleinen Richtungsunsicherheiten aus und steuerte auf das nächste Hindernis zu. Energisch ritt sie ihn nach vorn und siehe da: so hoch ist das ja gar nicht. Gegen Ende der Stunde war das Paar nicht mehr zu stoppen. "Ist das eine Stute?" fragte der Reitlehrer nach der Stunde. "Nein, der Galba ist ein Wallach!" antwortete Anja lachend.

 

Zu lachen gab es am vergangenen Wochenende viel, denn die Pferde des Reit- und Voltigiervereins Schenkenberg Merkur, Hardy, Keltic, Galba und D'artagnon waren dieses mal nicht unter dem Voltigiergurt unterwegs, sondern unter dem Sattel. Sechs Reiterinnen (Dana, Melanie, Conny, Diana, Anja und Katja) fuhren mit den Vierbeinern zu einem kleinen Reittrainingslager in das nahe gelegene Pferdesportzentrum Sachsenhalle/ Löbnitz, um dort von Hartwig Derenthal (ehemaliger DDR-Meister im Springen) ein paar gute Tricks und Kniffe zu erfahren. Auf dem Programm für Freitag und Samstag standen Dressur und Springen, sowie gemütliche Geländeausritte in die renaturierte Bergbaufolgelandschaft "Goitzsche". Mit Sicherheit hat jeder Reiter für sich wertvolle Tipps mit nach Hause genommen. Die Ausritte am Seelhausener See und zum nahegelegenen Forst so Katja wörtlich: "fühlte sich an wie Urlaub". Auch Conny meinte: "ist so schön hier". Der Duft von frischem Wald und die Wärme des Sonnenbrandes auf der Haut bleiben zudem bei jedem Reiter in guter Erinnerung.

 

Vielen Dank, Dana, für die tolle Organisation!!! Besonderer Dank geht auch an Herrn H. Bierbaß und Ulf Bechstein, die unsere Pferdchen sicher von Schenkenberg und Löbnitz gefahren haben!


Zweimal Bronze beim Preis der Besten in Elmshorn

klick ...
klick ...

07.05.2009. Das erste große Ereignis der Turniersaison liegt nun hinter uns. Der Preis der Besten war die erst Sichtung zur diesjährigen EM, die im schwedischen Malmö ausgetragen wird.

 

Den ersten Schritt in diese Richtung konnte Daniel an diesem Wochenende schon machen. Er wurde am Wochenende Dritter und steht nun auf der Longlist. Mit Sicherheit war sein Potential noch nicht erschöpft, denn insgesamt blieb das Team Merkur, Gerhard und Daniel noch unter seinen Möglichkeiten.

 

Auch wir, das Senior-Team, wollten ebenfalls den zahlreichen Zuschauern zeigen, was wir drauf haben. Aber dieser Wettkampf hielt auch die eine oder andere Überraschung bereit. Bei der Pflicht wurden wir bereits bei der Nummer 6 im zweiten Block abgeklingelt. Wahrscheinlich hatten wir alle ziemlich komische Gesichtsausdrücke ;-). Leider fehlte uns durch einen Fehler des Richtergremiums eine Minute für die restlichen Pflichtübungen. Es wurde viel diskutiert, wie man mit uns nun verfahren sollte und entschied sich dafür, dass die fehlenden Übungen vor der Kür geturnt werden sollen.


Doch nach dem ersten Kürdurchgang waren wir allerdings etwas ratlos und verdutzt über unsere Leistung. Wir hatten sehr viele Wackler zu verzeichnen. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Es wurden keine Tränen vergossen oder lange darüber diskutiert. Wir waren für die bevorstehende Kür motiviert, es besser zu machen. Und das konnten wir! Wir konnten die gewohnte Trainingsleistung abrufen und dem Publikum eine sehr sichere Kür präsentieren. Erleichtert darüber, dass wir es doch noch konnten, waren wir durchaus zufrieden. Auch unser Keltic hat sich das ganze Wochenende super benommen. Diesmal machte ihm die Verfassungsprüfung keine Angst und er behielt in dem ganzen Tumult die Ruhe. Nur einmal musste er eines Morgens wieder eingefangen werden, als er sich nach den grünen Wiesen sehnte.


7. Schenkenberger Voltigierturnier & 2. Holzpferd-Cup

27.04.2009. Am vergangenen Wochenende fand zum siebenten Mal unser traditionelles Voltigierturnier und zum zweiten Mal der Schenkenberger Holzpferd-Cup statt.

 

Und noch etwas: Landesbeste L-Gruppe wurde Schenkenberg III, die Silbermedaille ging an die Gruppe von Böhlitz-Ehrenberg II. Das Turnier in Schenkenberg war das letzte der drei Sichtungsveranstaltungen zur Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft und Deutschen Meisterschaft.

 

 

 

 

 

 

Nominiert zur Deutschen Jugendmeisterschaft wurden:

Juniorteam Schenkenberg

Ulrike Posselt

 

Nominiert zur Deutschen Meisterschaft wurden:

Team Schenkenberg

Erik Oese

Katja Putzke

(Daniel Kaiser hat bereits als A-Kader die Startgenehmigung zur DM.)


Turnier in Herrenkrug

klick ...
klick ...

Ergebnisse des RVV

S-Gruppen
3. Schenkenberg I 7,527

L-Gruppen
1. Schenkenberg III 5,705

S-Einzelvoltigierer
2. Katja Putzke 7,330
5. Jeanette Dreger 6,738

M-Einzelvoltigierer
1. Ulrike Posselt 7,310
6. Jessica Böker 6,371

Nachwuchs-Einzelvoltigierer
3. Luisa Kischko 6,171

20.04.2009. Am vergangenen Sonnabend (18. April) stand für uns das erste Turnier dieser Saison in Herrenkrug (bei Magdeburg) auf dem Programm.
Am Ende landete unsere erste Mannschaft (Kategorie: S/Longenführer: Peter Wagner/Pferd: Keltic Dance) auf Rang drei hinter Habighorst und Krumke. Nach der Pflicht lagen wir noch auf Rang eins. Auch der Anfang der Kür funktionierte sehr gut. Im Mittelteil allerdings schlichen sich einige Patzer in der Ausführung und ein (harmloser) Sturz ein. "Wir sind dennoch ganz zufrieden. Schließlich sind wir eine völlig neuformierte Mannschaft. Ich bin zuversichtlich und freue mich auf die Saison", sagte Peter nach dem Start.


Unsere dritte Gruppe (L/Nicole Oleszak/Galba) konnte den Wettbewerb sogar gewinnen. Nach der Pflicht lagen sie noch auf Platz drei. Mit einer tollen und ausdrucksstarken Kür erkämpfte sich das Team dann noch die gelbe Schleife und die erste M-Note. "Ich bin sehr stolz auf meine Kinder. Allerdings müssen wir noch viel an der Pflicht arbeiten", sagte Nicole.


Nachdem Merkur am Vortag ausgefallen war (hatte sich ein Eisen abgetreten), wechselten Katja und Ulrike kurzerhand auf Gerold. Beide machten ihre Sache ganz gut. Ulli gewann bei M, Katja wurde in S knapp Zweite.


Für Luisa, Jessica und Jeanette war Herrenkrug die Premiere im Einzel. Gleichsam auch für Chocofino. Alle vier meisterten die Aufgabe mit Bravour. Jeanette landete auf Rang fünf (S), Jessica kam auf Platz sechs (M), Luisa im Nachwuchsbereich auf Platz drei.


Spenden für den Reitplatz

13.04.2009. Mit großer Freude können wir feststellen, dass bisher 2.750 € an Spendengeldern auf unserem Konto eingegangen sind. Vielen Dank unseren Spendern! Eine Aufstellung der Spender ist auf den internen Seiten zu finden. Von 5 € monatlich bis 500 € ist fast jeder Betrag dabei. Um den geplanten Reitplatz, der zur Bewegung unserer Pferde unbedingt notwendig ist, zu errichten, sind wir auf jeden Euro angewiesen und bitten daher weiter um Unterstützung.


Trainingseinheit in Leipzig

klick ...
klick ...

13.04.2009. Am Karfreitag waren unser Junior- und Seniorteam bei den Turnerinnen in Leipzig für eine Trainingseinheit zu Gast.


Arbeitseinsatz am 4. April

klick ...
klick ...

09.04.2009. Zur Vorbereitung unseres diesjährigen Turniers am letzten Aprilwochenende (25./26.) fand am 4. April unser erster Arbeitseinsatz statt. 


An alle fleißigen Helfer ein GANZ GROSSES DANKESCHÖN!


Lehrgang & Prüfung zum "Kleinen Hufeisen"

klick ...
klick ...

24.03.2009. Am vergangenem Wochenende fand bei uns auf dem Hof ein Lehrgang und auch gleich die Prüfung zum "Kleinen Hufeisen" statt. Die sieben kleinen Prüflinge mussten einen theoretischen und zwei praktische Prüfungsteile meistern. Zum Einen mussten die Kinder sich im Umgang mit dem Pferd beweisen und zum anderem stand Voltigieren auf dem Programm. Die Übungen konnten frei gewählt werden und wurden im Schritt oder auch im Galopp Melanie Peglow (Lehrgangsleiterin und Prüfungsabnehmerin) gezeigt. Wir freuen uns, dass alle super durch die Prüfung gekommen sind und nun stolze Besitzer des "Kleinen Hufeisen" sind.

 

Wir gratulieren:
Shayna, Hella, Lea, Kim-Amelie, Antonia, Jannika und Louise


Testlauf bestanden

10.03.2009. Am vergangenen Wochenende hatte das Seniorteam im Rahmen eines Reitturniers seinen ersten kleinen Showauftritt in Klein Partwitz mit der neuen Gruppe und einer neuen Kür. Naja fast ... wir turnten nur zu fünft. Leider hatte sich unsere Lulu kurz vorher verletzt und wir mussten an der einen oder anderen Stelle improvisieren.

 

Unser Showauftritt hatte vor allem auch die Funktion, die Verhältnisse für die Deutsche Meisterschaft Mitte Juli zu testen und wir können sagen, dass wir sehr zufrieden waren. Auch Keltic schien die Halle gefallen zu haben, denn er hat sich 1A benommen und wir waren mal wieder sehr stolz auf ihn.


Die Vorfreude vor der Abfahrt war sehr groß, denn endlich war es wieder soweit. Man fährt wieder gemeinsam weg, es beschleicht einen das tolle Turnierfeeling und es gibt wieder sehr viel zu lachen … und zu essen. Begleitet wurden wir natürlich von Tanja und Lotte, denn wie könnten die beiden nur fehlen?


Nach einer dreistündigen Fahrt sind wir kurz vor Mittag an dem besagten Ort eingetroffen, wurden sehr freundlich begrüßt und bekamen zum Aufwärmen auch gleich einen schönen heißen Tee serviert. Was vor allem Christian zu gute kam, da er unter einer fiesen Angina litt. Bald darauf haben wir uns schon aufwärmen müssen. Denn so viel Zeit war nicht mehr. Leider ist es in den dünnen Anzügen zu dieser Jahreszeit auch nicht besonders warm :-)

 

Der Auftritt war für uns ein Erfolg, denn es verlief fast alles nach unserer Vorstellung. Wir haben es geschafft eine sehr ruhige sichere Kür zu zeigen, und auch Ulli schaffte es, ihren Husten unter Kontrolle zu halten, der sie während des Turnens zurzeit belastet :-)

 
Keltic wurde versorgt und die "Älteren" nutzten die Zeit um das Gelände zu besichtigen. Direkt hinter der Halle hat man einen wunderschönen Blick auf den Partwitzer See und lässt Vorfreude auf den warmen Juli aufkommen. Danach erwarteten uns leckere Spaghetti Bolognese (oder auch Pommes). Und so konnten wir uns zufrieden und gesättigt auf die Heimreise begeben.


Motiviert und voller Elan werden wir uns nun wieder in das Training stürzen, damit wir uns beim ersten Turnier im April mindestens genauso gut präsentieren können.


Trainingswochenende mit dem RFV Herodot

04.03.2009. Am Wochenende kamen die Voltis vom RFV "Herodot" zu uns, um gemeinsam mit dem Juniorteam zu trainieren. Wir hatten anstrengende und schöne Stunden. Es gibt noch viel zu tun, aber wir liegen gut im "Rennen".



Trainingslehrgang mit Bundestrainerin

23.02.2009. Am Samstag war Bundestrainerin Ursula Ramge bei uns in Schenkenberg zum Trainingslehrgang.


Fotos vom Training

klick ...
klick ...

10.02.2009. Vergangenes Wochenende hat Daniel mal wieder seine Kamera mitgebracht und ein paar Impressionen vom Training eingefangen.


Gedanken einer Volti-Mama

27.01.2009. Folgende Zeilen haben wir auf der Homepage des Voltigier- und Reitverein Mühlacker e.V. gefunden. Nehmt Euch bitte die Zeit und lest sie Euch durch. Es lohnt sich! Wir finden, besser kann man seine Gefühle und Gedanken über unseren schönen Sport nicht ausdrücken.

 

Was unsere großen und kleinen Voltis in sportlicher Hinsicht so alles können, ist für jedermann gut sichtbar. Aber was wir nicht sehen, und was für mich als Mutter von drei inzwischen erwachsenen Töchtern genauso wichtig ist, ist das, was das Voltigieren aus unseren Kindern gemacht hat:

 

Sie lernen, Verantwortung gegenüber ihrem lebendigen Sportpferd zu übernehmen, sind zuverlässig, ehrlich, ehrgeizig und kompromissbereit. Das erklärt auch, weshalb fast alle Voltis gute Schüler sind.

 

Sie sind gesellig, naturverbunden und sehr reiselustig. Sie teilen alles, ja wirklich alles: Erfolge, Niederlagen, Freud und Leid, Nahrung und Kleidung. Und ich glaube, wenn es sein muss, auch die Zahnbürste.

 

Sie sind loyal und sehr hilfsbereit. Wenn ein Gruppenmitglied Hilfe braucht, ist es oberstes Gebot, egal wann und wo zu helfen. Ich glaube es gibt nichts, was in der Gruppe nicht gelöst werden kann.

 

Unsere Voltis sind teamfähig, können diskutieren und finden (manchmal auch mit Hilfe des Trainers) immer einen Weg, der für alle in der Gruppe akzeptabel ist.


Alle Gruppenmitglieder sind trotz ihrer Stärken und Schwächen gleichberechtigt, egal ob 8 oder 18 Jahre alt.

 

Unsere Kinder entwickeln so schon nach ein bis zwei Jahren ein ausgeprägtes Selbstwertgefühl. Sie müssen sich nichts beweisen, brauchen keine teuren Markenklamotten, müssen nicht in Nobeldiscos gehen oder gar ihre Unzufriedenheit mit Alkohol oder Drogen betäuben.

 

Für uns Eltern ist es doch sehr gut und beruhigend zu wissen, wo und mit wem unsere Kinder unterwegs sind. 

 

Ich glaube, wer bis zu seinem 18. oder 19. Lebensjahr voltigiert hat, der kann nicht nur auf dem Pferderücken stehen. Nein, er steht mit beiden Beinen fest im Leben. In über 17 Jahren, in denen meine Kinder beim Pegasus voltigiert haben, durfte ich aus allen Gruppen so manche Voltis kennenlernen. Die meisten sind heute zwischen 18 und 35 Jahre alt. Einige davon haben schon selbst Familie mit Kindern. Aber Voltis sind sie alle noch – zumindest im Herzen.

 

Mir ist nicht ein Volti bekannt, der seine Lehre abgebrochen hat oder gar auf die schiefe Bahn geraten ist. Für uns Eltern ist es ganz normal, dass ein Volti neben dem Voltigieren auch so ganz nebenbei alle guten Eigenschaften mitbekommt, auf die wir als Eltern so stolz sind. Aber ich kann mir vorstellen, dass es manchmal für die Trainer ein hartes Stück Arbeit ist, die verschiedenen Charakteren unter einen Hut zu bringen. Durch die liebevolle, einfühlsame, verständnisvolle aber auch konsequente Art gegenüber unseren Kinder haben es die Trainer geschafft, und werden es hoffentlich noch viele Jahre schaffen, aus unseren kleinen Voltis junge Menschen mitzuformen, die so positiv in die sportliche als auch menschliche Zukunft schauen. Ein afrikanisches Sprichwort sagt: „Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“. Oder einen Verein wie den Pegasus, wie ich meine.

 

Wir alle können froh und glücklich sein, dass unsere Kinder soviel Gefallen am Voltigieren haben und gleichzeitig dabei viel lernen, von dem sie und wir ihr ganzes Leben lang profitieren. Liebe Trainer, ich wünsche Euch und mir, dass ihr immer genug Idealismus und Kraft habt, um noch vielen Kindern diesen tollen Sport und Lebenserfahrung zu übermitteln. Mit dieser Einsicht sollten wir Eltern trotz vieler durchgelaufener Voltisocken und jeder Menge Schmutzwäsche unsere Kinder und den Verein mit aller Kraft unterstützen. Denn was und wo wären unsere Kinder ohne das Volti.... 

 

Helga Schwerdtle


Schenkenberg im Landeskader

klick ...
klick ...

23.01.2009. Das hochkarätige Turnier der Partner Pferd am vergangenen Wochenende bot dem Landesverband Pferdesport Sachsen sogleich einen angemessenen Rahmen für die Kaderberufung der sächsischen Elite im Reit-, Fahr- und Voltigiersport für das Jahr 2009. Im Konferenzraum 5 der Neuen Messe wurden auch einige Mitglieder aus dem RVV Schenkenberg in den freistaatlichen Kader berufen.


Als Nachwuchskader der Einzelvoltigierer wurde Katja Putzke nominiert. Auch das Juniorteam unseres Vereins (Henrike, Betty, Lena, Chantal, Leonie, Josephine und Eva) erhielt den Kader-Status. Die erste Mannschaft (Seniorteam: Ulrike, Katja, Christian, Jessica, Luisa und Anne) erreichte als Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaften sogar den B-Bundeskader. Daniel wurde als Bundes-A-Kader geehrt. Aus dem Kader verabschiedet wurden Sophie, Tanja, Nicole und Jeanette. Sophie, Tanja und Jeanette hatten mit der Saison 2008 auch ihre aktive Laufbahn im Voltigieren beendet.


PARTNER PFERD

20.01.2009. Das Daumendrücken hat sich ausgezahlt. Daniel, Gerhard Kluger und Merkur holten sich bei ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr, auf der PARTNER PFERD in Leipzig, in der Gesamtwertung den ersten Rang.


Auch Keltic Dance, Gruppenpferd unseres Seniorteams, hat seine Aufgabe mit Bravur gemeistert. An der Longe von Peter Wagner drehte er seine Runden für den französischen Voltigierer Yvan Nousse. 


Homepage

09.01.2009. Nach langer Zeit und viel Arbeit ist nun unsere neue Homepage endlich fertig. Leider sind noch nicht alle Seiten überarbeitet, wir sind aber bemüht, dies schnellstmöglich zu ändern. Trotz allem wünschen wir Euch schon jetzt viel Spaß beim Rumstöbern.