Paul ist da!

31.12.2010. Paul, das erste Kind von Jeanette "Lotte" Dreger und Thomas Stelzer, erblickte pünktlich zum errechneten Termin, am 22. Dezember, das Licht der Welt. Mittlerweile hat der Kleine auch schon die erste Stall-Luft geschnuppert.


Paul kam am Mittwoch um 23.09 Uhr in Leipzig zur Welt und wog bei einer Größe von 51 cm genau 2.940 Gramm.


Wir wünschen den frischgebacken Eltern alles Gute!


Weihnachtsfeier und Show in Moritzburg

05.12.2010. Trotz des Schicksalsschlags der uns diese Woche ereilte, standen auch einige erfreuliche Ereignisse auf dem Plan. Am Freitag fand unsere Vereinsweihnachtsfeier in unserer Reithalle statt. Einige unserer Eltern organisierten mit viel Liebe und Engagement eine schöne Feier. Es gab nicht nur leckeres Weihnachtsgebäck und Kinderpunsch, sondern natürlich auch Geschenke für jeden. Wie es sich natürlich für Sachsen gehört, fuhr unserer Weihnachtsmann in einem super geschmückten Trabi vor. Unsere Eltern überraschten alle schließlich noch mit einer sehr lustig aufgeführten Variante des Märchens "Rotkäppchen". An dieser Stelle ein herzlichen Dank an unsere engagierten Eltern, die sich so viel Mühe gegeben haben.

 

Samstag hieß es für einige Voltis des S-Teams nach dem Training, Sachen packen und auf nach Moritzburg. Wir wurden vom Förderverein der "Sportförderung Pferdesport Sachsen" eingeladen uns mit einer kleinen Show in der Moritzburger Reithalle zu präsentieren. Dieser Einladung folgten wir gerne und so stellten wir kurzfristig eine kleine Kür zusammen. Da Downi in der kommenden Saison zu verschiedenen Turnieren laufen soll, nutzen wir die Gelegenheit, ihn unter wettkampfähnlichen Bedingungen zu testen. Er hat seine Sache auch wirklich toll gemacht, egal ob im Zirkel oder draußen zwischen Gespannen und Reitern, er hat sich die ganze Zeit gut benommen. Die Voltis haben sich ebenfalls gut präsentiert und sauber durchgeturnt.

  

Eure Schenkenberger


Danke, Keltic!

03.12.2010. Nach Feststellung einer unheilbaren zentralnervösen Störung entschlossen wir uns, Keltic Dance nicht wieder aus der CT-Narkose zu wecken und ersparten ihm einen langen Leidensweg.

 

Keltic war ein phantastisches Pferd. Mit Sophie begann er 2006 das Einzelvoltigieren. Sie wurde schon im ersten Jahr Landesmeisterin. 2007 startete Devon Maitozo zum CVI in Krumke auf ihm. Damit Daniel Merkur nutzen konnte, begann die Gruppe die Zorro-Kür auf ihm zu üben und zu vervollkommnen. Zur PARTNER PFERD 2008 und 2009 starteten Sophie, Jeanette, Gero Meyer und Yvan Nousse auf Keltic. Bei CVIs in Wien, Stadl Paura und Belgien war er zuverlässiger Begleiter.


Besonders an die DM 2008 in Alsfeld erinnern wir uns mit Freude. Dort errang das S-Team die Bronzemedaille. 2009 konnte Ulli bei der DJM in München vordere Platzierungen auf Keltic erzielen.

 

Seit einem Jahr ertrug er verschiedene Schicksalsschläge mit unerschütterlichen Vertrauen zu seinen Voltigierern. Mit großem Respekt und Dankbarkeit werden wir ihn in Erinnerung behalten.


WEG Kentucky - Unterstützung am Fernseher

klick ...
klick ...

13.10.2010. Am 9. Oktober war es soweit. Daniels letzte Kür in Kentucky sollte über die Platzierung entscheiden.

 

Gespannt verfolgten die Vereinsmitglieder im Fanoutfit bei Tanja das Geschehen vor dem Fernseher. Zuerst gab es Aufzeichnungen der vorherigen Prüfungen zu sehen. Dann aber ging es live in den Horse Park zu den Voltigierern. Fahnenschwenkend drückten wir fest die Daumen und stöhnten bei den kleinen Wacklern. Zur Siegerehrung waren wir versöhnt und freuten uns über einen fünften Platz von Daniel bei den Weltreiterspielen 2010.


3. Schenkenberger Tonnencup

klick ...
klick ...

Ergebnisse des RVV


Jahrgang 1996/97
1. Hannah Pfeifer
...
3. Cindy Menzel

Jahrgang 1998/99
1. Leonie Krasa
2. Josephine Potyralla
3. Samantha Kluger
...
7. Shayna-Muriel Pflugbeil
8. Sarah Freund

Jahrgang 2000 - 2002
1. Kim-Amelie Bechstedt
2. Lea Friedrich
3. Jannika Kirchner
4. Marie Beutel
5. Natali Essig
6. Vanessa Marx
7. Hella Krumbach
8. Melissa Heinemann
9. Sophie Peterson

Jahrgang 2003 - 2005
1. Tina Pfeil
2. Zoe Pflugbeil
3. Tia Nürnberger
4. Louise Feder

Doppel
1. Anne Pradel & Luisa Kischko
...

03.10.2010. Gestern fand auf unserem Vereinsgelände der nunmehr dritte Schenkenberger Tonnencup statt, ein vereinsinterner Wettkampf für die jungen und vor allem jüngsten Voltis bei uns. Dieses Jahr konnten sich die Teilenehmer erstmals zwischen Einzel- und Doppelvoltigieren entscheiden, so dass 24 Einzelvoltis gegen einander angetreten sind und zwei Doppelpaare. Beim Tonnencup bekommt unser Nachwuchs die Gelegenheit in Sachen Kürgestaltung, Musik- und Kostümauswahl mal selber kreativ zu werden. Aber natürlich reicht es nicht nur aus eine schöne Kür zu turnen, um zu zeigen wie talentiert man ist, deshalb besteht der Wettkampf aus drei Teilen.

 

Gestern Vormittag ging es mit der Pflicht auf dem Pferd los. Alle 28 Voltis mussten einige ausgewählte Pflichtübungen und zwei Kürelemente im Galopp zeigen, was sie auch alle mit Bravour gemeistert haben. Nach der Mittagspause ging es dann mit den Athletiktests weiter. Hier wurden Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit getestet. Unter dem Beifall von Eltern und Freuden liefen einige Voltis zu Hochform auf und erreichten super Werte. Der Höhepunkt des Wettkampftages war der Kürwettbewerb am Nachmittag. Jeder Einzelturner hatte, wie bei einem normalen Turnier auch eine Minute und muss mindestens sieben Elemente zeigen. Einziger aber entscheidender Unterschied ist, dass die Elemente nicht unbedingt auf einem Pferd zu turnen sein müssen. Kopfstand, freier Standspagat auf dem Hals & Co prägten also gestern das Bild.

 

Unsere jungen Voltis haben allesamt unter Beweis gestellt, dass es ihnen weder an Kreativität noch an Mut mangelt. Mit den unterschiedlichsten Kürthemen wie "Eye of the tiger", "Das rote Pferd" oder "Waka Waka" begeisterten die Turner das gesamte Publikum und sorgen auch für den einen oder andern Lacher. Auf Grund der Begeisterung und des Ehrgeizes unserer jungen Turner werden wir sicher auch im nächsten Jahr wieder einen Tonnencup durchführen.


Mit der abschließenden Siegerehrung ging für uns alle nun die Wettkampfsaison 2010 nun zu Ende. In der kommenden Woche werden wir alle unsere Energie natürlich noch ins "Daumen drücken" für Dani, Herr Klugi und die gesamte deutsche Mannschaft stecken. Dann heißt es aber für uns alle "Auf ins Wintertraining"!

 

Also bis bald
Eure Schenkenberger



World Equestrian Games Kentucky 2010

30.09.2010. Turnierstress hin oder her - auch in diesem Jahr lässt es Daniel sich nicht nehmen, live (soweit es ihm möglich ist) von den Weltreiterspielen (die Voltigierwettkämpfe finden vom 6. bis 10. Oktober statt) in Lexington/Kentucky zu berichten.

 

Unter der Rubrik "RONNY'S CAMERICA" präsentiert überdies Ronny Leideritz Impressionen und Erlebnisse aus Lexington und Umgebung und versucht, all denjenigen, die nicht dabei sein können, ein wenig von der vermutlich großartigen Stimmung vor Ort zu vermitteln.


Norddeutsche Meisterschaften 2010 in Vechta

klick ...
klick ...

26.09.2010. Heute konnten wir den Tag etwas ruhiger angehen. Da unser Wettkampf erst am Nachmittag begonnen hat, konnten wir ausschlafen. Nachdem wir ausgiebig gefrühstückt hatten, räumten wir unsere Zimmer und fuhren zum Stall. Mittags ging es dann auch schon mit der Erwärmung los. Gut vorbereitet liefen wir in den Wettkampfzirkel ein und zeigten unsere Kür. Bis auf zwei kleine Patzer waren wir mit dieser zufrieden. Wir konnten unseren Platz vom Vortag halten und landeten somit auf Rang sechs. Im Anschluss schauten wir uns noch die Küren der M**- und S-Gruppen an. Am Ende des Wettkampftages gab es wie immer die Siegerehrung mit Ehrenrunde. Nun sind wir mit unserem Pferd Galba wieder auf dem Heimweg und freuen uns schon alle auf unser Zuhause.

 

Euer M- Team

-----------------------------------------

25.09.2010. Nachdem wir heut in aller Früh die Verfassungsprüfung sehr gut überstanden haben, mussten wir uns auch schon innerhalb kurzer Zeit auf den Wettkampf vorbereiten. Nach einer intensiven Erwärmung waren wir an der Reihe. Galba lief brav seine Runden und wir konnten uns vollkommen auf ihn verlassen. Auch die Gruppe hat eine gut Pflichtleistung gezeigt. Einige konnten ihre gute Leistung aus dem Training abrufen. Nach dem Pflichtdurchgang liegen wir vorerst auf dem sechsten Platz. Wir hoffen, dass wir uns mit einer starken Kür noch ein wenig nach vorn kämpfen können.

 

Viele Grüße
Eure Gruppe III


Landesbestenermittlung der A-Gruppen in Abtnauendorf

klick ...
klick ...

Ergebnisse des RVV

F-Gruppen (1. Abteilung)
1. Platz Schenkenberg V (5,839)
2. Platz Schenkenberg VII (5,645)

F-Gruppen (2. Abteilung)
4. Platz Schenkenberg VI (5,143)

A-Gruppen
2. Platz Schenkenberg IV (5,057)

NW-Einzelvoltigierer
1. Anne Pradel (5,565)

M/S-Einzelvoltigierer
2. Franziska Rohr (6,28)

23.09.2010. Vergangenes Wochenende (18. September) veranstaltete der "RFV Herodot Leipzig" in Abtnaundorf ein Voltigierturnier für den Voltigiernachwuchs. Gleichzeitig wurde die beste A-Gruppe aus Sachsen ermittelt. Wie jedes Jahr war in allen Nachwuchsgruppen eine hohe Teilnehmerquote zu verzeichnen. Auch der Schenkenberger Voltigierverein beteiligte sich mit vier Gruppen und weiteren zwei Einzelvoltigierern am Turnier.


Als erstes war die Gruppe um Kathleen und Katja dran ihre Pflicht- und Kürübungen im Schritt zu zeigen. Und wieder schafften es die Mädels die Richter zu überzeugen und belegten wie schon in Burgstädt den ersten Platz bei den F-Gruppen. In der gleichen Leistungsklasse zeigten sich auch zwei Mannschaften (VI und VII) aus Wolteritz, der Außenstelle vom Reit und Voltigierverein Schenkenberg, die mit ihrem Haflingerpony "Dino" an den Start gingen. Auch sie zeigten eine gute Leistung und erreichten die Plätze zwei und vier.


Nun wurde es für die vierte Mannschaft aus Schenkenberg ernst, zum Mittag liefen sie zur Pflicht ein und am Nachmittag zur Kür. Leider unterliefen ihnen in der Kür zwei kleine Patzer, doch Sie zeigten Kampfgeist und versuchten die Kür noch sauber zu beenden. Jedoch konnte man ihnen die Enttäuschung nach dem Kürstart ansehen, denn das Ziel der Gruppe war dieses Jahr Landesbester zu werden. So fieberten sie nun der Siegerehrung entgegen. Doch erst gingen noch unsere zwei Einzelvoltigierer, Anne und Franziska, mit Choco und Longenführer Herr Kluger an den Start. Beide überzeugten mit einer guten Leistung und wurden am Ende mit Platz 1 und 2 belohnt.

 

Mit gemischten Gefühlen lief das vierte Team zur Siegerehrung ein. Die 9 Mädels und Daniel konnten nach einem sehr anstrengenden Tag wieder lachen, denn sie belegten in der Kategorie der A-Gruppen einen überraschenden zweiten Platz und wurden so Vizemeister 2010.


Trainingslager des A-Teams in Schenkenberg

klick ...
klick ...

19.09.2010. In Vorbereitung auf die Landesbestenermittlung der A-Gruppen in Herodot absolvierten wir vergangenes Wochenende unser zweites Trainingslager auf der Schenkenberger Alm. Auf dem Programm stand ein intensives Pflicht- und Kürtraining auf unserem Pferd Hardy und am Holzpferd.

 

Für das Kraft- und Ausdauertraining hat sich unser Trainergespann mal etwas anderes ausgedacht, so fuhren wir Samstagnachmittag nach Lützen in den Kletterwald und Sonntagvormittag ging es in die Boxhalle. Enrico Nürnberger, Chef-Boxtrainer beim ESV Delitzsch, war so freundlich mit uns eine Box-Trainingseinheit zu absolvieren. Auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei Enrico Nürnberger bedanken.


Herr Kluger und Merkur bei Unfall verletzt

16.09.2010. Am Dienstagmorgen hatten Herr Kluger und Merkur auf dem Weg zum Schmied einen schweren Autounfall. Alle weiteren Infos gibt es auf Daniels Homepage.


Turnier in Burgstädt – Platz eins und zwei

klick ...
klick ...

10.09.2010. Bei den Jüngsten im Verein beginnt die Wettkampfsaison immer erst am Ende des Jahres. Während das S-Team schon in die verdiente Pause geht, haben unsere A- und F-Gruppe noch ein gehöriges Programm vor sich. Am vergangenen Wochenende (5. September) waren die beiden Teams zu Gast im Reitverein "St. Georg" Burgstädt bei Chemnitz. Mittlerweile starteten sie schon zum dritten Mal dort. Das besondere an dem Turnier: Es findet nicht nur Voltigieren statt, sondern auch Dressur- und Springreiten. So kann man zwischen Start und Siegerehrung auch mal bei den anderen Disziplinen vorbeischauen und sich die Zeit vertreiben.

 

Für beide Mannschaften hatten wir unseren kleinen (1,48 m) Hardy aufgeladen. Mit der fünften Gruppe startete er bereits am frühen Morgen. Im Schritt drehte er gemütlich seine Runden. Für Vanessa und Sophie war es das erste Turnier und wir können stolz berichten: Feuerprobe bestanden! Habt ihr gut gemacht, ihr beiden ;-) - und gemeinsam mit weiteren sieben Voltigierern ergab dies eine Wertnote von 5,343 und damit den 1. Platz bei den F-Gruppen.

 

Nur wenig später war auch Melanies Truppe mit der Pflicht dran. Sie hatten sich noch mal Verstärkung von Lea (S-Team) geholt, die immer wieder mit Freude in ihrer ehemaligen Gruppe aushilft. Mit etwas Hektik vor dem Start beim Haaremachen und nicht passenden Anzügen (Lea hatte im Endeffekt mit fast der Hälfte der Gruppe den Anzug hin und her tauschen müssen, um dann endlich etwas Passendes anzuhaben) klappte es doch recht gut in der Pflicht. Für die Kür war sogar noch die gesamte Zeit übrig. Am Ende standen als Resultat eine Wertnote von 5,043 sowie ein zweiter Platz auf dem Papier und somit ein Strahlen in den Gesichtern unserer Nachwuchs-Voltis.

 

In den nächsten Wochen steht noch das Turnier in Abtnaundorf (welches gleichzeitig auch die Landesbestenermittlung der A-Grppen ist), das Kürturnier in Gera und der hauseigene "Tonnencup" auf dem Programm.

 

DANN MAL VOLLE KRAFT VORAUS!!!
Viele Grüße von den Teams IV und V


Deutsche Meisterschaft auf Schlobachshof

29.08.2010 | 21:48 Uhr. Die Deutsche Meisterschaft 2010 endete heute gegen 16 Uhr mit einer schönen Meisterehrung und wir können mit dem Abschneiden unseres Vereines sehr zufrieden sein.

 

Bereits am Vormittag fielen die Entscheidungen im Einzelvoltigieren. Ulli zeigte heute auf Merkur die wohl beste Kür ihrer Saison und schaffte es ihren achten Platz in der Gesamtwertung zu halten. Dani gelang es den Kürumlauf der Herren heute zu gewinnen und erkämpfte sich in der Meisterschaftswertung den Vize-Meistertitel. Wir gingen erst nach dem Mittag an den Start und zeigten eine ähnlich gute Kür wie gestern. Wie schon gestern, unterliefen uns ein zwei kleine Fehler. Auch wenn wir gehofft hatten uns heute noch steigern zu können, sind wir mit unserer Leistung bei dieser Meisterschaft mehr als zufrieden. In der Gesamtwertung erreichten wir den 12. Platz, womit wir zu Beginn des Turniers gar nicht gerechnet haben. Nun werden wir es erstmal etwas ruhiger angehen lassen, da die letzten drei Wochen doch sehr anstrengend waren.


Bis dann
Euer S-Team

----------------------------------------

28.08.2010 | 21:24 Uhr. Heute hieß es für uns schon zeitig aufstehen, denn die Gruppen haben den Wettkampftag mit ihren Küren eröffnet. Da es in umgekehrter Reihenfolge nach der gestrigen Platzierung ging, gingen wir als sechste Mannschaft an den Start. Trotz einer sehr langen Erwärmungsphase (Verzögerung durch einen schweren Sturz) zeigten wir eine gute Kür. In der ersten Hälfte der Kür unterliefen uns zwar zwei kleine Patzer, die aber nicht gravierend waren. Durch die solide Kür landeten wir heute auf Rang 13 und verbesserten uns in der Gesamtwertung auf Rang 13. Unser Ziel ist es morgen noch mal eine gute Kürleistung abzuliefern. Mal schauen wo wir dann im Gesamtklassement landen.

 

Ulli und Dani überzeugten beide mit einem souveränen Technikprogramm und konnten jeweils ihre gute Platzierung von gestern verteidigen.

 

Bis dann
Euer S-Team

----------------------------------------

klick ...
klick ...

27.08.2010 | 22:39 Uhr. Dank des gelosten Startplatzes, konnten wir heute ausschlafen und hatten Zeit in aller Ruhe die Haare fertig zu machen. Neben dem Haare machen, haben wir auch noch eine intensive Dehnungseinheit am Vormittag absolviert. Nach einer Runde Mittagsschlaf sind wir zur Reithalle gefahren und haben uns noch einige Gruppenpflichten angesehen,  bevor wir uns selber erwärmt haben. Kurz nach 17 Uhr wurde es dann ernst.

 

Im Nachhinein kann man sagen, dass wir uns keine großen Fehler geleistet haben aber der Ausdruck gefehlt hat. Da wir im Verhältnis zu den anderen Teams doch noch relativ jung sind, haben wir uns natürlich keine super Platzierung ausgerechnet, aber mit dem 17. Rang von heute sind wir auch nicht so richtig zufrieden. Für uns heißt es deshalb morgen noch mal so richtig Gas geben. Vielleicht können wir uns ja noch etwas nach vorne arbeiten.

 

Bei Ulli und Dani lief es heute richtig gut. Sie mussten am Vormittag die Pflicht zeigen und heute Abend die Kür. Ulli konnte sich heute platzieren und landete auf Rang 8. Dani belegte hinter Kai Vorberg den zweiten Platz.

 

Bis dann
Euer S-Team

----------------------------------------

26.08.2010 | 21:10 Uhr. Nun ist es soweit, der letzte Saisonhöhepunkt steht vor der Tür: die Deutsche Meisterschaft der Senioren. Wir sind bereits heute Nachmittag in den Auenwald gefahren, da 16:30 Uhr die Verfassungsprüfung begann. Gerold passierte den Vet-Check ohne Probleme. Auch Merkur, der für Dani und Ulli geht, und Prinz passierten die Verfassungsprüfung.

 

Nach dem Vet-Check absolvierten wir noch eine Trainingseinheit zur Vorbereitung auf den morgigen Pflichtstart. Da das Wetter heute leider nicht so berauschend war, haben wir den Schimmel nach dem Training schnell versorgt und sind dann zu Wagners gefahren, wo wir das ganze Wochenende verbringen werden.

 

Morgen können wir erstmal schön ausschlafen, da wir als 23. von 25 Gruppen an den Start gehen werden. Auch Dani und Ulli hatten Glück mit dem Los und dürfen als letzte Teilnehmer einlaufen. Wir vertreiben uns den Abend jetzt noch mit Haare machen und DVD schauen ("Das fliegende Klassenzimmer").

 

Bis morgen
Euer S-Team


Sachsenmeisterschaft auf Schlobachshof

klick ...
klick ...

22.08.2010 | 21:41 Uhr. WIR SIND LANDESMEISTER 2010!!! Ein anstrengendes Wochenende liegt nun hinter uns und wir können zufrieden und glücklich sagen, dass wir unsere Landesmeistertitel verteidigen konnten.

 

Der Wettkampftag begann heute mit den Küren der L- und M-Gruppen. Für uns wurde es erst gegen 12 Uhr erst, als die Juniorgruppen an den Start gingen. Den Anfang machte die Juniorenvariante des M-Teams. Sie bewiesen heute wieder einmal, dass die Kür ihre Stärke ist. Trotz Kürumstellung im Schlussblock turnten sie souverän durch und arbeiteten sich dadurch in der Meisterschaftswertung von Rang drei auf Rang zwei vor. Die Juniorenvariante des S-Teams schaffte es den ersten Platz von gestern zu verteidigen. Sie zeigten heute auf Gerold eine saubere und sichere Kür. Durch ihre gute Leistung sicherten sie sich den Meistertitel der Juniorenmeisterschaft.

 

Nach der Mittagspause mussten die Einzelvoltis ein letztes Mal in den Zirkel einlaufen. Ulli gelang es, sich im Vergleich zu gestern, noch einmal zu steigern. Durch ihre starke Leistung auf Chiron schaffte sie es sich in der Tageswertung an die Spitze der S-Einzelvoltigier zu setzen und sich damit auch den Landesmeistertitel der Senior-Einzel zu sichern. Für sie sicher ein gelungenes Geburtstagsgeschenk. Anne erkämpfte sich auf Merkur mit einer dynamischen und soliden Kür den Vizemeistertitel in der Juniorenmeisterschaft.

 

Den Abschluss des Wettkampftages und damit der Meisterschaft bildeten die Küren der S-Gruppen. Hier lief für uns die Seniorvariante des S-Teams in den Zirkel ein. Sie zeigten die bisher beste Kürleistung der Saison und sorgten damit für Begeisterung bei Eltern und Freunden. Belohnt wurde diese super Leitung mit dem Meistertitel der Seniorenmeisterschaft. Alles in allem war es ein schönes Wochenende und eine gelungene Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende.

 

Eure Schenkenberger

----------------------------------------

21.08.2010 | 23:21 Uhr. In aller Frühe sind das M- und das S-Team heute Morgen zur Sächsischen Meisterschaft in Leipzig aufgebrochen. Bereits 8 Uhr mussten unsere Pferde für die Verfassungsprüfung fertig sein, die sie auch alle ohne Probleme passierten. Anschließend ging es für uns mit den Pflichtwettbewerben der Gruppen weiter. Bei den Juniorgruppen ging sowohl die Juniorvariante des S-Teams an den Start, als auch eine Juniorvariante des M-Teams. Im Seniorbereich turnte die Seniorvariante des S-Teams. Alle drei Gruppen zeigten eine überwiegend zufriedenstellende Leistung.

 

Zwischen der Pflicht und der Kür der Mannschaften gingen die Einzelvoltigierer an den Start. Für uns traten hier Ulli in der Leistungsklasse S und Anne im Nachwuchsbereich an. Ulli präsentierte sich, in der bereits für die Deutsche Meisterschaft hergerichteten Halle sehr gut und auch Chiron ließ sich von den sehr großen aber größtenteils leeren Tribünen nicht verängstigen. Anne ging auf Merkur an den Start und turnte eine sehr ruhige und saubere Pflicht. In der Kür zeigt sie allerdings Nerven, wodurch ihr zwei, drei Fehler unterliefen. Trotzdem konnte sie mit ihrer Leistung zufrieden sein.

 

Gegen Abend gingen dann die Teams mit ihren Küren an den Start. Den Anfang machte bei uns die Juniorvariante des M-Teams. Sie turnten ihre Kür gut durch, hatten aber mit einigen Ausführungsschwächen zu kämpfen. Trotzdem waren die Voltis mit ihrer Leistung zufrieden. Die Juniorvariante des S-Teams hatte ebenfalls zwei Wackler zu verzeichnen, als Keltic etwas aus dem Rhythmus gekommen ist. Das Seniorteam auf Gerold turnte die Kür bis zum Schlussblock sehr sauber und ruhig durch. Im letzten Kürblock klappte allerdings ein Aufgang nicht, was sich natürlich negativ auf die Ausführung auswirkte. Nichts desto trotz war es eine gute Kürleistung. Morgen Vormittag geht es dann weiter (Gott sei dank nicht ganz so zeitig) und alle möchten natürlich versuchen vielleicht noch den einen oder anderen Punkt raus zu holen.

 

Eure Schenkenberger


Deutsche Jugendmeisterschaft Aachen 2010

16.08.2010 | 00:34 Uhr. Der Finaltag ist vorbei und damit auch die Deutsche Jugendmeisterschaft 2010. Unterm Strich lautet das Ergebnis für die Sachsen wie folgt: Juniorteam Platz 8, Ulli Platz 17 und Maxi Platz 20.

 

Ulli konnte sich im heutigen Kürumlauf nochmal nach vorne arbeiten. Sowohl sie als auch Chiron machten ihre Sache wirklich gut. Sie zeigte eine ruhige und saubere Kür und konnte so noch ein paar Plätze aufholen. Auch Maxi bewies auf Campus noch einmal Nervenstärke und turnte ihre Kür gut durch.


Das Team zeigte eine ähnlich gute Leistung wie gestern und steckte auch das Publikum mit ihrer Guten-Laune-Musik an. Zwar schlichen sich ein, zwei kleine Fehler in die Kür ein, aber die konnten gut überspielt werden. In der Tageswertung belegten sie den 7. Rang und insgesamt Platz 8.

 

Rückblickend können wir sagen, dass wir ein wunderschönes Wochenende in Aachen verbracht haben. Auch wenn es hin und wieder wie aus Eimern schüttete, ließen wir uns die gute Laune nicht verderben. Nun heißt es für uns kurz verschnaufen, bevor am kommenden Wochenende unser Landesmeisterschaft ansteht.

 

Bis dahin
Euer S-Team

----------------------------------------

klick ...
klick ...

14.08.2010 | 20:11 Uhr. Der zweite Wettkampftag ist nun vorüber und wir können eine gemischte Bilanz ziehen. Wie auch schon gestern eröffneten die Einzelvoltigierer den Wettkampftag. Ulli und Maxi gingen direkt nacheinander an den Start. Maxi zeigte heute eine wirklich gute Pflicht und belegte am heutigen Tag Platz 19. Ulli belegte nach einer soliden Pflicht Rang 23. Morgen möchte beide aber nochmal angreifen.

 

Der Teamwettbewerb lief für uns wesentlich besser. Nach einem späten Frühstück und erholsamen Vormittagsstunden, fuhren wir erst 14 Uhr zur Anlage. Nach einem kurzen Blick in die Wettkampfhalle, begannen wir mit unseren Startvorbereitungen. Ausgeruht aber mit der nötigen Portion Nervosität ging es dann in den Wettkampfzirkel. Dort lief es dann auch richtig gut. Gerold machte einen super Job und das Team zeigte eine schöne saubere Kür. Die Leistung wurde mit einem 6. Platz für den heutigen Tag belohnt. Nun lassen wir uns überraschen, was der morgige Tag bringt.

 

Bis dann

Euer S-Team

----------------------------------------

13.08.2010 | 20:35 Uhr. Nun ist auch schon der zweite Tag bei der DJM vorüber. Am Morgen gingen die Einzelvoltigierer in der Pflicht an den Start. Sachsen wird durch Ulli und Maxi Altmann von Böhlitz-Ehrenberg vertreten. Beide zeigten eine zufriedenstellende Leistung, die aber durchaus noch ausbaufähig ist. Am Nachmittag im Kürwettbewerb zeigte Maxi bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft etwas Nerven und stellte spontan ihre Kür etwas um. Trotzdem war sie am Ende mit ihrer Kür zufrieden (Platz 20). Ulli war mit dem heutigen Kürumlauf nicht ganz so zufrieden (Platz 19). Sie hat nicht den richtigen Rhythmus gefunden, so dass der Bewegungsfluss etwas fehlte. Beide haben sich zum Ziel gesetzt, sich an den folgenden beiden Tagen noch zu steigern.

 

Das Team konnte Dank des 10. Startplatzes den Tag relativ entspannt beginnen. Gegen 13 Uhr wurde es aber auch für sie ernst. Gerold zeigte sich in der aufwendig geschmückten Halle von seiner besten Seite und auch die Voltis ließen sich von der Kulisse nicht aus dem Konzept bringen. Bis auf einige Unsauberkeiten, konnten sie ihre Trainingsleistung abrufen und landeten nach der Pflicht auf Rang zehn. Morgen heißt es dann noch einmal die Leistung steigern, um eventuell noch ein, zwei Plätze gut zu machen.

 

Bis dann
Euer S-Team

----------------------------------------

12.08.2010 | 23:55 Uhr. Bereits 2:30 Uhr haben wir uns heute Nacht im Stall getroffen, um nach Aachen zufahren. Nachdem wir im Halbschlaf das Gepäck in die Autos gepackt und den Schimmel aufgeladen haben, sind wir zu unserem ersten Saisonhöhepunkt aufgebrochen. Nach einer problemlosen Fahrt sind wir 10:00 Uhr auf dem Turniergelände in Aachen angekommen. Also noch genug Zeit sich alles anzuschauen und etwas aus zu spannen bevor Gerold zur Verfassungsprüfung musste. Vor dem Vetcheck absolvierte das Team noch eine kurze Trainingseinheit. Die anschließende Verfassungsprüfung passierte Gerold problemlos.

 

Besonders angetan waren wir alle von der Tatsache, dass die Wettkampfhalle genauso gestaltet war wie zum CHIO im Juli. So bekommen auch die jüngeren Turner einmal die Gelegenheit, ihr Können in einer so imposanten Halle zu präsentieren. Auch die Eröffnungsfeier im Stadion war für alle ein schönes Erlebnis. Nach einem langen Tag ruft nun aber erst mal das Bett. Ausgeschlafen werden wir morgen in den Wettkampf starten.

 

Bis dann
Euer S-Team 


Trainingslager des S-Team in Schenkenberg

02.08.2010. Seit dem 23. Juli absolvieren wir, das S-Team, auf unserem Vereinsgelände das alljährliche Trainingslager, um uns auf die Deutschen Meisterschaften und die Sächsische Landesmeisterschaft im August vorzubereiten. Auf dem Programm stehen natürlich ein intensives Pflicht- und Kürtraining auf dem Pferd und am Holzpferd. Damit es nicht zu eintönig wird, gehören auch Turneinheiten mit dem Ehepaar Köste zum Trainingsplan.


Am vergangenen Samstag hatten wir die Möglichkeit die erste Woche des Trainingslagers mit einer Show bei einem Dressurturnier zu beenden. Also haben wir Samstagnachmittag unsere sieben Sachen gepackt, den Schimmel aufgeladen, und sind nach Dresden-Gompitz gefahren. Da wir erst gegen 21 Uhr dran waren, konnten wir uns noch einige Starter anschauen. Kurz nach 21 Uhr war es dann soweit. Das Juniorteam zeigte auf Gerold seine Kür unter realen Wettkampfbedingungen. Eine bessere Generalprobe hätten wir uns nicht wünschen können. 

Das gesamte S-Team wird noch bis zum nächsten Samstag täglich trainieren. Dann steht nochmal eine fünftägige Ruhepause auf dem Plan, bevor wir zur DJM nach Aachen aufbrechen.

 

Bis dahin
Euer S-Team 


Auf nach Kentucky!

19.07.2010. Zum dritten Mal in Folge dürfen Herr Kluger, Merkur und Daniel die deutschen Farben auf einem Championat vertreten. Nach der WM 2008 in Tschechien und der EM 2009 in Schweden geht es für die drei diesmal in die USA ...


CVI*/** Krumke

klick ...
klick ...

Finale in Krumke

27.06.2010 | 23:59 Uhr. Ein wunderbares und für uns erfolgreiches Wochenende ist nun zu Ende, denn der heutige Tag war der Finaltag beim CVI. Für die Einzelvoltigierer hieß das, dass sie zweimal in den Wettkampfzirkel mussten. Die Junioren zeigten heute noch einmal Pflicht und Kür und bei den Senioren musste das Technikprogramm und die Kür geturnt werden. Unsere beiden Einzelvoltis Ulli und Dani, machten ihre Sache beide sehr gut. Ulli zeigte, wie auch schon am Freitag, eine solide Pflicht und eine ruhige, saubere Kür. Leider konnte sie ihren dritten Platz von gestern nicht halten. Am Ende belegte sie bei den Junior-Damen einen guten fünften Platz. Dani glänzte sowohl im Technikprogramm als auch in der Kür. Die kleinen Unsauberkeiten von gestern waren vergessen und so landete er auf Rang eins.


Das Juniorteam zeigte heute noch einmal die Kür. Ziel war es, die Leistung von gestern noch einmal abzurufen. Doch leider gelang es uns nicht ganz. Das gute Ergebnis des Vortages steigerte bei unserem Juniorteam die Nervosität, so dass sich der ein oder andere Fehler einschlief. Am Ende belegten sie Rang zwei hinter Bad Friedrichshall. Da wir im Vorfeld des Wettkampfes überhaupt nicht mit einer so guten Platzierung gerechnet hatten, waren wir alle sehr glücklich über das Ergebnis.

 

Alles in Allem sind wir mit dem Wochenende sehr zufrieden. Es war für uns aus sportlicher Sicht ein erfolgreiches Turnier und Dank des Guten Wetters und unserer tollen Unterkunft kam auch eine herrliche Urlaubsstimmung auf.


Nun steht für uns erstmal Ruhe auf dem Plan. Sowohl Pferde als auch Turner können jetzt einige freie Tage genießen und den Akku wieder aufladen bevor wir Ende Juli mit dem Intensivtraining für die Deutschen Meisterschaften und unsere Landesmeisterschaft beginnen.

 

Bis dahin wünschen wir allen ein paar schöne Sommertage.
Eure Schenkenberger

-----------------------------------------

klick ...
klick ...

Die Kürstarts

26.06.2010 | 20:54 Uhr. Ein schöner Sommertag geht zu Ende und wir können mit den Leistungen der heutigen Prüfungen sehr zufrieden sein. Am Vormittag mussten die Junior-Einzelvoltigierer ran. Bei uns machte Ulli wieder den Anfang. Auf Merkur zeigte sie eine sehr saubere und schöne Kür, mit der sie sich auf Rang drei in der Gesamtwertung vorschieben konnte. Nach der Mittagspause startete Dani wieder als einer der letzten Teilnehmer im Senior-Wettbewerb. Er war mit seiner heutigen Leistung noch nicht zufrieden, da die Kür noch nicht richtig rund lief. Trotzdem konnte er sich von Rang zwei auf eins vorarbeiten.


Während die Einzelvoltis schon frühzeitig zum Stall gefahren sind, startete das Juniorteam ganz entspannt in den Tag. Nachdem sie sich früh mit Haare machen und Co befassten, absolvierten sie vor dem Mittag noch eine Gymnastikeinheit. Nach dem Mittag hieß es dann aber auch für sie: "Abfahrt". Im Stall angekommen, blieb ihnen noch etwas Zeit zum Zuschauen bevor sie starten mussten. Das ganze Team freute sich auf den Kürstart, was sie glücklicherweise im Wettkampfzirkel auch zeigen konnten. Sie zeigten eine harmonische und saubere Kür. Ihre Leistung wurde mit entsprechend guten Noten belohnt, so dass sie im heutigen Kürwettbewerb Platz eins belegen und sich in der Gesamtwertung auf Rang zwei vorschoben.

 

Nun hoffen wir, dass der morgige Tag ähnlich zufriedenstellend verläuft.

 

Bis dahin
Eure Schenkenberger

----------------------------------------

klick ...
klick ...

Tag 2 in Krumke

25.06.2010 | 22:43 Uhr. Am heutigen Tag standen die Pflichtstarts auf dem Programm. Als erste aus dem Team Schenkenberg musste Ulli ran. Sie zeigte auf Merkur eine saubere Pflicht, mit der sie sich einen sechsten Platz erturnte. Nach einer entspannten Mittagspause ging es dann für das Juniorteam los. Nachdem sie am Vormittag bereits ein Beweglichkeitstraining bei Frau Köste absolviert hatten, fuhren sie nach dem Mittag alle gut gelaunt zur Anlage. Trotz einiger kleiner Unsauberkeiten bei einigen Flanken, zeigten sie alles in allem eine gute Leistung und belegten nach der Pflicht den dritten Platz hinter Bad Friedrichshall und Schäferhof.


Zum Abschluss des heutigen Tages musste Merkur nochmal ran. Gemeinsam mit Dani und Herrn Kluger lief er kurz vor Schluss noch einmal in den Zirkel. Mit stoischer Gelassenheit drehte er seine Runden und ermöglichte Dani einen schönen Pflichtstart, der ihm zu einem zweiten Rang verhalf.

 

Morgen stehen dann die Kürwettbewerbe auf dem Plan.

 

Bis dahin
Eure Schenkenberger

----------------------------------------

klick ...
klick ...

Der Vet-Check

24.06.2010 | 21:46 Uhr. Bei herrlichstem Wetter sind wir heute nach Krumke zum alljährlichen CVI aufgebrochen. Wir, das sind alle Turner des S-Teams, Ulli, Dani + Family sowie natürlich unsere Trainer. Außerdem sind Merkur, Galba und Gerold mit von der Partie. Dani und Ulli werden gemeinsam auf Merkur im Einzelwettbewerb an den Start gehen. Das Juniorteam wird mit Gerold einlaufen. Galba wird bei diesem Turnier jedoch nicht die deutschen Farben vertreten, sondern läuft für zwei Einzelvoltigierer aus Russland und Polen.

Die erste Prüfung des Turniers haben unsere Pferde schon super gemeistert. Alle drei sind ohne Probleme durch den Vet-Check gekommen, auch, wenn Gerold mit einer kleinen Galoppeinlage für verblüffte Blicke sorgte ;-)

 

Als erstes wird Ulli morgen an den Start gehen. Sie wird gegen 10 Uhr im Wettbewerb der Junior-Einzel antreten. Das Juniorteam kann etwas länger schlafen, da es erst nach dem Mittag starten muss, ca. 13:30 Uhr. Den Abschluss unseres Schenkenberger Teams bildet Dani, der gegen 18 Uhr einlaufen wird.

 

Jetzt heißt es erst mal ab ins Bett und ordentlich ausruhen, damit wir morgen alle fit sind.


Eure Schenkenberger


M-Team erfolgreich in Havelland

13.06.2010. In aller Frühe fuhr das M-Team gestern Richtung Berlin, um beim Turnier des VRG Havelland teilzunehmen. Kaum dort angekommen, hieß es auch schon "Beeilung!". Da der Stall ca. 20 Minuten zügigen Fußmarsches von der Halle entfernt war, blieb Jeanette nicht viel Zeit Galba abzulongieren. Aber einem erfahrenen Pferd wie Galba macht das natürlich nicht viel aus. Wie gewohnt drehte er im Wettkampfzirkel zuverlässig seine Runden und selbst das Team zeigte, trotz der knappen Vorbereitungszeit, eine solide Pflichtleistung. Auch in der Kür konnten die acht wieder einmal das Publikum und die Richter überzeugen. Am Ende belegten Sie als beste M*- Gruppe den zweiten Platz mit einer 6,4 im Wettbewerb aller M-Gruppen.


Aufgrund der Leistung unseres M-Teams bei den diesjährigen Wettkämpfen und der ständigen Verbesserung ihrer Leistung wurden sie für die Norddeutsche Meisterschaft im September nominiert. Die Freude über diese Nominierung war riesig. Als Nächstes steht für unser Juniorteam, Dani und Ulli das CVI in Krumke auf dem Plan. Bis dahin wird noch fleißig trainiert.

 

Eure Schenkenberger


Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt in Welsleben

06.06.2010 | 21.45 Uhr. Auch heute sind wir bei herrlichstem Sommerwetter wieder nach Welsleben gefahren. Den Anfang machte Ulli im Einzelwettbewerb: Chiron war allerdings sehr angespannt und fühlte sich nicht wohl in seiner Haut, so dass er Ulli den Start sehr schwer machte. Sie kämpfte sich aber gut durch und belegte den vierten Platz.

 

Auch das Juniorteam setzte den gestrigen Wettbewerb mit Choco heute fort. Es lief etwas besser als gestern, aber um kein unnötiges Risiko einzugehen zeigten die Voltis überwiegend einfache Doppelküren, denn das Turnier sollte je lediglich als Probe für das Pferd dienen. Am Ende landeten die Junioren auf Rang zwei. 

 

Das M-Team trat heute nur im Kürwettbewerb an und konnte mit einer sehr schönen Kür überzeugen. Mit einer Wertnote von 7,2 Punkten sicherten sie sich verdient den ersten Platz. Die Freude darüber war bei uns allen sehr groß.

 

Eure Schenkenberger

----------------------------------------

klick ...
klick ...

05.06.2010 | 21.25 Uhr. Weil Chocofino im letzten Jahr bereits einige Starts als Einzelpferd gut gemeistert hat, wollten wir ihn in dieser Saison schon mal an das Gruppenvoltigieren heranführen. Auch Gerold sollte mit dem Juniorteam an den Start gehen. Allerdings hat sich kurzfristig noch einiges geändert.

 

Gerold hatte in den letzten Tagen leider mit Hufproblemen zu kämpfen und war somit nicht einsatzfähig. Auch bei den Voltis hatten wir einige krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen. Auf den Start mit Choco wollten wir jedoch nicht verzichten. Beim Training am Freitag stellten wir also mit den verbleibenden sieben Turnern eine Kür zusammen. Der Pflichtdurchgang heute Vormittag verlief auch sehr zufriedenstellend, so dass unser Juniorteam in Führung ging. In dem Kürdurchgang zeigte Choco sich allerdings nicht von seiner besten Seite, weshalb die Voltis nur einen kleinen Teil der Kür zeigen konnten. Allerdings bewiesen sie sehr großen Kampfgeist.

 

Nicht nur das Juniorteam auch Anne ging als NW-Einzel auf Choco an den Start. Nach einer soliden Leistung belegte sie Rang fünf. Ulli, die auf Chiron startete, holte in der Kategorie S Rang vier. Morgen werden das M-Team auf Galba, das Juniorteam, als auch Ulli im Kürwettbewerb an den Start gehen.

 

Bis morgen
Euer S-Team 


CVI in Belgien

30.05.2010 | 21:54 Uhr. Heute musste Dani noch zweimal an den Start gehen. Vormittags zeigte er ein gutes Technikprogramm und landete auf Platz zwei. Mit der Kür an Nachmittag konnte er den zweiten Rang verteidigen. Nach der überzeugenden Leistung von heute konnte Dani sich auch in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz vorschieben.

 

Wir haben den Tag wieder ganz entspannt begonnen. Nachdem wir Deutschland in der letzten Nacht beim Eurovision Song Contest angefeuert haben, haben wir natürlich ausgeschlafen. Den Rest des Tages haben wir in der Reithalle verbracht und zugesehen. Auch Keltic kam nicht zu kurz und wurde fleißig umsorgt. Jetzt steht noch die Heimreise an.

 

Bis bald
Euer S-Team

----------------------------------------

29.05.2010 | 22:14 Uhr. Nun ist auch der zweite Wettkampftag zu Ende. Heute Vormittag ging Daniel auf Pikkolo (von Krumke) an den Start. Er kam mit Pikko ziemlich gut zurecht und zeigte eine gute Pflicht, so dass er den dritten Platz belegte. Am Abend mussten die Einzel dann nochmal ran, diesmal mit Kür. Daniel zeigte natürlich eine etwas vereinfachte Variante, aber auch damit konnte er überzeugen und seinen dritten Platz verteidigen.

 

Die Seniorküren standen für Nachmittag auf dem Programm, so dass wir ausschlafen und den Tag ganz entspannt beginnen konnten. Nach dem Frühstück blieben wir noch im Quartier und machten in aller Ruhe Haare und Hausaufgaben :-). Nach dem Mittag fuhren wir zur Anlage und bereiteten alles für unseren Kürstart vor. Doch bereits bei der ersten Trabrunde stellen wir fest, dass Keltic sich wohl vertreten haben musste, denn er drehte nicht wie gewohnt seine Runden. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, entschieden wir uns schweren Herzens auf unseren Start zu verzichten und den Wettbewerb vorzeitig zu beenden. Für Keltic heißt es jetzt also erst mal Ruhe, Schonung und ein Verwöhnprogramm von seinen Voltis. Dani wird morgen noch mit dem Technikprogramm und der Kür an den Start gehen, wobei wir ihn natürlich kräftig anfeuern werden.

 

Viele Grüße aus Belgien
Euer S-Team

----------------------------------------

klick ...
klick ...

28.05.2010 | 23:17 Uhr. Nach einem erholsamen Mittagsschlaf und einem sehr gemütlichen Nachmittag sind wir 19 Uhr zur Anlage gefahren, um uns auf den Wettkampf vorzubereiten. Gegen 21.15 Uhr waren wir dann mit unserer Pflicht dran. Zu dieser späten Stunde war es allerdings schon sehr leer in der Halle, so dass wir als letzte Starter des Tages in den Genuss einer schön ruhigen Halle gekommen sind :-). Mit einer 6,057 landeten wir nach der Pflicht auf Rang sieben.

 

Morgen werden wir gegen 16 Uhr mit der Kür dran sein.


Euer S-Team

 

 

----------------------------------------

28.05.2010 | 16:47 Uhr. Nach einer achtstündigen Fahrt sind wir gestern Abend auf der Anlage in Neeroeteren angekommen. Nachdem wir Keltic versorgt und uns die Anlage angeschaut hatten, sind wir in unsere Unterkunft gefahren. Nach einem kurzen Abendessen sind wir alle müde in die Betten gefallen.

 

Heute früh stand für die Pferde die Verfassungsprüfung auf dem Programm. Keltic passierte den Vet-Check ohne Probleme. Anschließend absolvierten wir noch ein Pferdetraining. Da uns per Los der letzte Startplatz zugewiesen wurde, hatten wir nach dem Training noch eine Menge Zeit bis zur Pflicht. Also nix wie ins Quartier zurück und schlafen, denn mit der Pflicht sind wir ca. 21.15 Uhr dran. 


Nun freuen wir uns schon auf unseren Start und sind gespannt, wie es läuft.


Euer S-Team


Silbernes Pfingstwochenende in Wiesbaden

25.05.2010. Eine Woche nach ihrem Silberrang in Stadl Paura holten Herr Kluger, Merkur und Daniel in Wiesbaden erneut Silber.


Saisonauftakt nach Maß: Platz zwei und eins für Daniel in Stadl Paura

17.05.2010. Mit einem zweiten Platz in der Herrenkonkurrenz und einem ersten Rang beim Nationen-Cup sind Merkur, Herr Kluger und Daniel vom CVIO aus Stadl Paura zurückgekehrt.


Monted Games in Panitzsch

klick ...
klick ...

11.05.2010. Am 9. Mai fand zum dritten Mal die Sächsiche Landesbestenermittlung der Mounted Games Paare statt. Auch die Reiter und Ponys aus Wolteritz waren auf der ehemaligen Trabrennbahn in Panitzsch mit dabei. Bei den Minis (bis 12 Jahre) gingen Leon Göhler auf Lucky Luke mit Jennifer Kloß auf Jenny und Maya Ritter auf Jakob mit Melanie Pagel auf Moritz (RVV Sehlis) an den Start. Auch in der offenen Klasse (ohne Altersbegrenzung) war der Ponyhof mit Anne-Maria Otto auf Dino und Julia Bergmann auf Honeymoon (RVV Sehlis) vertreten.

 

In den ersten beiden Qualifikationsrunden erspielten beide Ponyhofteams in der Miniklasse genügend Punkte, um in das begehrte A-Finale zu gelangen. Hier starteten die besten vier Paare gegeneinander. Das Finale war sehr spannend und die Konkurrenz hart. Doch zum Schluss zeigte sich, wer die schnelleren Ponys und die geschickteren Reiter hatte. Maya und Melli konnten sich den ersten Platz erkämpfen. Knapp dahinter kamen Leon und Jenny. Jule und Anne hatten eine sehr starke Konkurrenz, konnten aber doch genügend Punkte für das B-Finale erspielen. Hier ging es um die Plätze fünf bis acht. Trotz einiger Fehler erreichten die beiden den 3. Platz (also 7. von zwölf Paaren). Alles in allem war es ein gelungener Tag, bei sehr guten Wetterbedingungen. Die Reiter und die Trainer sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen und sehen zuversichtlich dem nächsten Turnier am 14./15. August entgegen.


Preis der Besten

04.05.2010. Am ersten Mai-Wochenende wurden Deutschlands beste Voltigierer in Kurtscheid (Rheinland-Pfalz) gesichtet. Dafür hatten zwei Schenkenberger Voltigierer eine Startgenehmigung erhalten - Daniel Kaiser und Ulrike Posselt.


Daniel konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht an den Start gehen. Aus diesem Grund hatte er im April von der Arbeitsgruppe Spitzensport Voltigieren Dispens für das erste Sichtungsturnier zur Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Kentucky erhalten. Daniels erster Wettkampf in diesem Jahr wird nun das internationale Turnier in Stadl Paura (13. – 16. Mai) sein. Ulli startete bei den Junior-Damen. Sie zeigte auf ihrem jungen Pferd Chiron eine solide Leistung und belegte den 7. Platz.

 

Das Team Ingelsberg sowie Kai Vorberg wurden zur WM bei den Weltreiterspielen in Kentucky nominiert. Daniel wurde auf die Longlist gesetzt und kann somit in Aachen an den Start gehen. Die drei Starter für Deutschland werden dann zum CVIO in Aachen festgelegt. Die Junior-EM findet im August in Stadl Paura statt. Welches Team dort für Deutschland an den Start geht, wird zum CVI in Belgien entschieden, nachdem das Team aus Hamm dort gesichtet wurde.


Kinderfest in Wolteritz

klick ...
klick ...

03.05.2010. Am vergangenen Samstag fand in unserer Außenstelle, dem Ponyhof Wolteritz, das mittlerweile 4. Kinderfest statt.


Schnulleralarm im Hause Kaiser/Putzke

01.05.2010. Am 29. April erblickte Eçilia Kaiser das Licht der Welt. Mutter und Tochter sind wohlauf - der Vater übrigens auch. Wir wünschen den frischgebacken Eltern alles Gute. Ein erstes Foto von der Kleinen und weitere Infos gibt es auf Daniels Homepage.


VIII. Schenkenberger Voltigierturnier

klick ...
klick ...

25.04.2010. Erfolg auf ganzer Linie hatten wir am Samstag bei unserem mittlerweile 8. Voltigierturnier. Wie auch in den vergangenen Jahren kamen wieder zahlreiche Voltigierer auf unseren Hof, um nach dem langen Wintertraining ihre neuen Küren zu präsentieren. Unter den Teilnehmern waren auch vier Schenkenberger Teams und zwei Einzelvoltigierer. Wir hatten also ein straffes Programm zu bewältigen.

 

Als erstes musste unsere vierte Mannschaft mit Sir Hardy in den Zirkel einlaufen. Sie gaben ihr Debüt in der Leistungsklasse A und überzeugten nicht nur das Publikum sondern auch die Richter, so dass sie am Ende die Nase vorn hatten und mit dem Sieg belohnt wurden. Nach dem ersten Platz in Herrenkrug am 17. April holte sich das M-Team dieses Mal die silberne Schleife. Dank einer guten Pflicht und einer abwechslungsreich gestalteten Kür konnten sie sich in der Konkurrenz der M*-Gruppen behaupten. Für unser Juniorteam war das vereinseigene Turnier zugleich der Saisonauftakt. Sie zeigten bei ihrem ersten Start der Saison eine überzeugende Leistung. Auch wenn in der Pflicht hier und da noch einige kleiner Unsauberkeiten zu sehen waren, beigeisterten sie die gut besuchte Reithalle mit einer dynamischen Kür und mitreißender Musik. Belohnt wurde ihre Leistung mit dem zweiten Platz. Als letzte Mannschaft des Tages ging unser Seniorteam an den Start. Trotz eines anstrengenden Tages (einige hatten schon mehrere Starts hinter sich) zeigten sie eine souveräne Leistung und ließen sich auch nicht von einem kleinen Stolperer von Keltic aus der Ruhe bringen.

 

Zwischen den Pflicht- und Kürvorstellungen der Mannschaften zeigten die Einzelvoltigierer was sie in den letzten Monaten erarbeitet haben. Für unseren Verein gingen Ulli auf Chiron (S) und Anne auf Chocofino (NW) an den Start. Für Anne war es der erste Einzelstart überhaupt, weshalb sie auch mit einer ordentlichen Portion Nervosität in den Zirkel lief. Doch sie bewies Kampfgeist und wurde Siebente.

 

Ulli überzeugte mit einer guten Vorstellung und belegte Rang zwei, zugleich absolvierte sie die Generalprobe für den "Preis der Besten" in Kurtscheid Anfang Mai. Der Erfolg des Turniers beschränkte sich aber nicht nur auf die sportlichen Leistungen. Dank Wettergott Petrus erlebten wir einen perfekten Frühlingstag, der zahlreiche Besucher und Voltigierbegeisterte in unsere Halle lockte. Wir konnten uns bis zum Ende der Siegerehrung über eine vollbesetzte Tribüne freuen.

 

Die Bewältigung einer solchen Veranstaltung erfordert natürlich eine gute Organisation und zahlreiche Helfer. Dank fleißiger Vereinsmitglieder, sowie engagierter Eltern und Freunde ist uns auch diese Aufgabe sehr gut gelungen. Deshalb an dieser Stelle: HERZLICHEN DANK AN ALLE HELFER!!!

 

Eure Schenkenberger


Saisonauftakt in Herrenkrug

klick ...
klick ...

18.04.2010. Endlich!!! Nach dem langen Winter haben wir am gestrigen Samstag unsere Wettkampfsaison 2010 eingeläutet. Mit einer großen Portion Vorfreude und etwas Nervosität sind wir - das M- und das Senior-Team - Samstagmorgen Richtung Herrenkrug aufgebrochen. Vormittags stand die Pflicht auf dem Programm. Beide Mannschaften zeigten eine gute Leistung. Allerdings war der ein oder andere Wackler noch zu beobachten. Das M-Team landete auf Platz eins und das Senior-Team auf Platz vier. Da der Kürdurchgang erst gegen 18 Uhr begann, hatten wir Zeit für eine ausgiebige Mittagspause. Diese verbrachten wir bei herrlichstem Sonnenschein an der Rennbahn, wo wir alle viel Spaß hatten.

 

Ab 18:30 Uhr hieß es dann wieder volle Konzentration, da beide Teams kurz nacheinander dran waren. Das M-Team lief als erstes in den Wettkampfzirkel ein und absolvierte anfangs eine gute Kür. Im Schlussblock gab es allerdings einen Sturz, so dass die Kür etwas eher als gedacht zu Ende war. Trotzdem konnten sie ihren ersten Platz aus der Pflicht verteidigen. Auch das Senior-Team musste die Kür mit einem Sturz im Schlussblock beenden. Sie turnten jedoch bis dahin sehr sauber durch und landeten auf Rang drei.


Trotz der beiden Stürze, die glücklicherweise verletzungsfrei ausgingen sind wir mit dem Saisonauftakt sehr zufrieden. Nun fiebern wir unserem eigenen Turnier am kommenden Samstag entgegen.

 

Eure Schenkenberger


Arbeitseinsatz am Samstag

klick ...
klick ...

11.04.2010. Gestern hat unser jährlicher Arbeitseinsatz stattgefunden. Dank der hohen Beteiligung und eines perfekten Wetters konnte wieder richtig was bewegt werden. Danke allen fleißigen Helfern!


Trainingslehrgang mit Helma Schwarzmann und dem Ehepaar Köste

klick ...
klick ...

15.03.2010. Am vergangenen Wochenende (12. bis 14.03) kam die ehemalige Bundestrainerin Helma Schwarzmann nach Schenkenberg, um mit Daniel, Ulrike und dem S-Team zu trainieren. Für uns alle stand ein anstrengendes Wochenende bevor. Im Mittelpunkt des Trainings stand bei allen die Verbesserung der Pflicht. Mit vielen hilfreichen Tipps und Tricks hat Frau Schwarzmann dem einen oder anderen Turner ein Erfolgserlebnis verschafft. Dani und Ulli arbeiteten mit Hilfe von Helma Schwarzmann zusätzlich an einigen technischen Aspekten ihre Einzelküren.


Neben dem Tonnen- und Pferdetraining stand auch Turnhallentraining auf dem Plan des Wochenendes. Gemeinsam mit dem Ehepaar Köste verbrachte das S-Team einige Stunden in der Kunstturnhalle des Turn- und Gymnastikvereins in Leipzig. Hauptaugenmerk lag hier auf dem Training turnerischer Grundlagen und dem Krafttraining. Aber auch der Spaß kam auf dem Trampolin und in der Schaumstoffgrube nicht zu kurz.


Rike konnte leider nur bedingt am Training teilnehmen, da sie sich noch mit einer Knieverletzung plagt. Aber wir sind optimistisch, dass zu Beginn der Saison in vier Wochen alle Turner und Pferde fit sein werden.

 

Bis dahin,
Euer S-Team


Trainingswochenende in Krumke

23.02.2010. Da nun bald die Wettkampfsaison beginnt, laufen auch bei uns die Vorbereitungen auf Hochtouren. Deshalb haben wir das Ende der Winterferien für ein intensives Trainingswochenende (18. - 21.02.) in Krumke genutzt.


Am Donnerstagnachmittag haben wir also die Sachen  gepackt und uns auf den Weg nach Krumke gemacht. Da es schon spät war als wir ankamen, haben wir nur noch die Pferde versorgt und sind dann ins Quartier gefahren. Ausgeschlafen und bei strahlendem Sonnenschein haben wir uns Freitagmorgen in das Training gestürzt. Da die Krumker Voltis keine Ferien mehr hatten, haben wir den größten Teil des Tages allein trainiert. In unmittelbarer Nähe der Reitanlage befindet sich die Landessportschule. Zu unserm Glück konnten wir die Turnhalle dort für unser Training nutzen. Diese Halle hat bei allen von uns pure Begeisterung ausgelöst, da sie keine Wünsche offen ließ und mit allem ausgestattet ist, was man für ein Turn- und Akrobatiktraining benötigt. Ab Samstag haben wir dann gemeinsam mit den Krumkern trainiert. Um die Trainingszeit optimal zu nutzen, hat die Hälfte der Voltis immer am Pferd gearbeitet und die andere Hälfte in der Turnhalle trainiert. Das Training war für alle Beteiligten zwar sehr anstrengend aber auch sehr effektiv. Wir haben intensiv an unserer Kür gearbeitet und uns in der Turnhalle besonders dem Konditionstraining gewidmet.


Bei all dem Training kam der Spaß aber nicht zu kurz. Freitagabend haben wir das Training in der Schwimmhalle ausklingen lassen und alle haben ihr Können auf dem Sprungbrett bewiesen. Die Schwimmhalle war eigentlich auch am Samstagabend unser Anlaufpunkt, doch leider haben wir beim Turnhallentraining die Zeit vergessen und wurden nicht mehr in die Schwimmhalle gelassen. Nichtsdestotrotz wurde es Dank eines gemeinsamen Pizzaessens mit anschließender Spielrunde (Schal-Mütze-Handschuh) noch ein total lustiger Abend. 

 

Nach einem abschließenden Training am Sonntag sind wir am Nachmittag wieder nach Hause gefahren. Bis zum ersten Wettkampf im April werden wir fleißig weiter trainieren und dann gut gerüstet in die Saison starten.

 

Euer S-Team


Daniel gewinnt CVI

29.01.2010. Daniel gewann zum zweiten Mal das CVI Master-Class in Leipzig. Mit Gerhard Kluger an der Longe und Merkur, dem knapp 19 Jahren alten Meckenburger-Wallach, verwies er seine sieben Mitbewerber auf die Plätze.